zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

12. Dezember 2017 | 19:18 Uhr

Eileen Fiolka wehrt drei Siebenmeter ab

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

shz.de von
erstellt am 02.Feb.2015 | 10:06 Uhr

Die B-Jugendhandballerinnen der HSG Holsteinische Schweiz haben aus der Not eine Tugend gemacht. Die etatmäßige Torhüterin meldete sich krank ab, dafür sprang Eileen Fiolka ein, die drei Siebenmeter abwehrte und so in der Regionsliga ihren Anteil am 30:17(14:8)-Sieg gegen den TV Trappenkamp hatte.

In den Anfangsminuten hatten die Gastgeberinnen Anlaufschwierigkeiten. „Es ist ihnen schwer gefallen, sich auf die unorthodoxe Spielweise der Trappenkamper Mädchen einzustellen“, meinte HSG-Trainer Sven Petersen. Abstimmungsfehler in der Deckung sowie im Angriff führten zu Ballverlusten und Gegentoren. So lag die HSG Holsteinische Schweiz schnell mit 1:5 Toren zurück.

Erst als das Trainergespann Susanne Damlos/Sven Petersen die Spielerinnen wachrüttelte, lief es besser. Ab jetzt wurden die einstudierten Abläufe konsequent gespielt und diese führten auch zu den Torerfolgen. Auch die Deckung habe besser funktioniert.

In der zweiten Halbzeit hatte der TV Trappenkamp dem Spielwirbel der HSG-Mädchen nichts mehr entgegenzusetzen, so dass deren Vorsprung beständig wuchs. Neben Torhüterin Eileen Fiolka fiel Anna Schmidt-Holländer als Torjägerin auf, die sieben Treffer erzielte.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen