zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

17. Dezember 2017 | 11:35 Uhr

Ehrennadel des Kreises im Schloss verliehen

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

shz.de von
erstellt am 11.Jul.2017 | 11:48 Uhr

Für besondere Verdienste im ehrenamtlichen Bereich verleiht der Kreis Ostholstein in jeden Jahr die Ehrennadel. Gestern zeichneten Kreispräsident Ulrich Rüder und Landrat Reinhard Sager im Eutiner Schloss vier Ostholsteiner aus – darunter Dr. Rudolf Austermann (Eutin), Vorsitzender des Vereines zur Hilfe Krebskranker Ostholstein, und Anne-Gertrud Pistol (Klingberg), ehrenamtliche Trauerbegleiterin der Hospizinitiative Eutin. Ebenfalls ausgezeichnet wurden Hans-Joachim Feist (Großenbrode) und der erst 23 Jahre alte Patrick Silbermann (Timmendorfer Strand).

Dr. Rudolf Austermann ist seit 16 Jahren 1. Vorsitzender des Vereins zur Hilfe Krebskranker Ostholstein, der seit 1988 krebskranke Menschen und ihre Angehörigen unterstützt. Der 78-Jährige führt den Verein „verantwortungsvoll, bescheiden und immer ausgleichend“, lobte Rüder in seiner Rede. Der Eutiner sorge dafür, dass „immer genug Menschen bereit sind, sich bei der Arbeit für den Verein, im Vorstand, Beirat oder in der Öffentlichkeit einzubringen“, sagte Rüder. Austermann sei „trotz seines fortgeschrittenen Alters das Herz und die Seele des Vereins“, er sei Vorbild für viele, die sich hier engagieren, so Rüder.

Anne-Gertrud Pistol engagiert sich seit 15 Jahren als Mitglied der „Hospizinitiative Eutin“. Sie wurde als ehrenamtliche Trauerbegleiterin ausgebildet und begleitet „sehr einfühlsam viele Sterbende, um diesen Menschen in deren letzten Wochen und Tagen zur Seite zu stehen“, sagte Rüder. Die 69-Jährige gründete drei Trauergruppen der Hospizinitiative, in denen den Hinterbliebenen die Verarbeitung ihrer Trauer angeboten wird. Die Klingbergerin ist stellvertretende Vorsitzende der Hospizinitiative, zudem Schriftführerin und hat in dieser Funktion viele Jahre Artikel und Buchbesprechungen für die Hospiz-Zeitung sowie Presseartikel verfasst.

Ebenfalls ehrenamtlich aktiv ist Hans-Joachim Feist. Der 69-jährige Großenbroder ist „mit großem Engagement seit vielen Jahren für verschiedene Vereine und Verbände der Gemeinde Großenbrode tätig“, sagte Rüder.

Patrick Silbermann ist ehrenamtlich im Jugendtreff Timmendorfer Strand aktiv – und das mit seinen 23 Jahren bereits seit zwölf Jahren. Der junge Mann aus dem Ostseebad sei „von Anfang an mit viel Leidenschaft und Freude dabei gewesen“, so Rüder, „und all dies, obwohl er sich zwischenzeitlich hauptberuflich in der Ausbildung zum Koch befindet.“

Die Ehrennadel wird seit 2001 verliehen und nun bereits zum zweiten mal in einem besonderen, feierlichen Rahmen. Als Gastredner war gestern Hans-Jakob Tiessen, Präsident des Landessportverbandes, zu Gast. Er zeigte sich besorgt ums Ehrenamt, da es immer schwieriger werde, Interessierte zu rekrutieren. Tiessen betonte jedoch, dass „das Ehrenamt ein Garant für gesellschaftliche Stabilität“ sei und brachte es auf die einfache Formel: „Jeder Bürger ein Ehrenamt.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen