Malente : Ehrenmitgliedschaft für Uwe Seeler

Mit den Profis von Morgen feierten Eugen Gehlenborg (v.  li.). Uwe Seeler und Günter Distelrath die Ehrenmitgliedschaft des früheren HSV-Spielers im NFV.
Mit den Profis von Morgen feierten Eugen Gehlenborg (v. li.). Uwe Seeler und Günter Distelrath die Ehrenmitgliedschaft des früheren HSV-Spielers im NFV.

DFB-Vizepräsident Eugen Gehldorf ehrte den ehemaligen Nationalspieler für seine Erfolge und überreichte 50 000 Euro Fördergelder an Hamburger Stiftung.

shz.de von
11. Juli 2018, 13:38 Uhr

„Es handelt sich hier um einen historischen Augenblick“, sagte der DFB-Vizepräsident Eugen Gehlenborg. Er und Günter Distelrath, der Präsident des Norddeutschen Fußballverbandes (NFV), waren gestern in den Uwe-Seeler-Fußballpark gekommen, um seinem Namensgeber die Urkunde für die Ehrenmitgliedschaft im NFV persönlich auszuhändigen.

Aber auch die Förderung sozialer Projekte stand bei den Feierlichkeiten im Vordergrund. Eugen Gehlenborg überreichte im Namen der UEFA Foundation for Children 50 000 Euro an die Initiative „Ampu Kids“, die amputationsbetroffenen Kindern und ihren Familien hilft.

Der Konferenzraum war bis auf den letzten Platz besetzt, als Uwe Seeler gegen 11.30 Uhr aus Hamburg ankam. Nachwuchs-Fußballer aus drei Vereinen, die gerade mit Unterstützung der Egidius Braun-Stiftung ihre Ferienfreizeit in Malente verbringen, nutzten die Gelegenheit, die Fußballlegende aus nächster Nähe zu erleben. Ihnen hatte der ehemalige National- und HSV-Spieler bereits zu Beginn der Veranstaltung einiges zu sagen. „Wenn ihr erfolgreiche Profis werden wollt, müsst ihr fleißig sein und immer trainieren“, sagte er. „Alkohol passt nicht zum Hochleistungssport“, fügte er hinzu.

Diese Disziplin hob auch Hans-Ludwig Meyer, Präsident des Schleswig-Holsteinischen Fußballverbandes, hervor. „Niemand verkörpert die deutschen Fußballtugenden Kampf, Hingabe und Mannschaftsgeist besser als Uwe Seeler. Seine Stärken sind Treue und Verlässlichkeit“, fasste er zusammen. Als er auszugsweise die sportlichen Erfolge des Hanseaten verlas, hob schnell tosender Applaus an. Uwe Seeler war ab 1961 sieben Mal in Folge der Torschützenkönig der Oberliga Nord und wurde 1966 mit der Nationalmannschaft in England Vize-Weltmeister. Mit dem HSV stand er 1968 im Finale um den Europapokal.

„Und auch, wenn er nie Fußball-Weltmeister geworden ist, wird mit seinem Namen eine Ära verbunden, die Sportsgeist förderte und Aufrichtigkeit lehrte“, fasste Hans-Ludwig Meyer zusammen.

„Menschen wie Uwe Seeler können Sportlern in schwierigen Zeiten Trost spenden“, ergänzte Eugen Gehlenborg mit Blick auf die WM in Russland. Er könne auf eine lange Fußballgeschichte zurückblicken und wisse, dass Erfolge auch Zeit brauchen. „Fußball soll bei allen Wünschen auf eine Profi-Karriere vor allem auch Freude machen“, ermahnte der DFB-Vizepräsident die jungen Fußballer.

Sport bringe Menschen mit und ohne Handicap zusammen. „Deshalb freue ich mich, heute 50 000 Euro in die Hände der „Ampu Kids“- Initiative übergeben zu können“, erklärte Eugen Gehlenborg. „Wir werden das Geld als finanzielles Polster für Notlagen nutzen“, verriet die Vorsitzende Andrea Vogt-Bolm. Bereits 2015 hatte die jährliche Aktionswoche für amputationsbetroffene Kinder und ihre Angehörigen
im Uwe-Seeler-Fußballpark stattgefunden. Die Förderung erleichtere die Arbeit der ehrenamtlichen Helfer und die Planung von Sport- und Spielangeboten erheblich, so die Vorsitzende.

Abschließend hatte Uwe Seeler noch einen Rat für den sportlichen Nachwuchs. „Wenn ihr mal nicht wisst, wohin ihr mit dem Ball sollt – einfach reinhauen“, sagte der Hamburger Ehrenbürger mit einem Schmunzeln.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen