zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

21. Oktober 2017 | 14:55 Uhr

Ehrenamtlichen Einsatz gewürdigt

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Vier Ostholsteiner mit der Ehrennadel des Kreises für langjähriges Engagement ausgezeichnet / Feierstunde im Kreishaus in Eutin

von
erstellt am 06.Okt.2015 | 12:32 Uhr

Vier Menschen sind gestern in Würdigung ihres ehrenamtliches Engagements mit der Ehrennadel des Kreises ausgezeichnet worden. Kreispräsident Ulrich Rüder ehrte zu Beginn einer Kreistagssitzung Ilsetraut Wagner aus Eutin, Marina Bütje aus Bentfeld, Manfred Hoffmann aus Dannau/Oldenburg und Hildegard Kunow aus Heiligenhafen.

Rüder betonte die Bedeutung des ehrenamtlichen Einsatzes auch vor dem Hintergrund der aktuellen Flüchtlingssituation, der unverzichtbarer Bestandteil des sozialen Lebens in der Gesellschaft sei. Allen Bürgern, die sich unentgeltlich für die Gemeinschaft engagieren, gebühre Dank: „Der Kreis Ostholstein wäre unendlich ärmer ohne den Idealismus und die Energie, die das Ehrenamt und die ehrenamtlichen Bürger immer wieder unter Beweis stellen.“

Ilsetraut Wagner (77) aus Eutin ist, wie es in den Laudationbes hieß, seit vielen Jahren in verschiedenen Organisationen tätig: Seit zwölf Jahren ist sie 1. Vorsitzende des Ortsringes Eutin des Deutschen Frauenringes und bei der Eutiner Tafel ist sie neben ihrem wöchentlichen Tafeldienst immer bereit, für verhinderte Helferinnen einzuspringen.

Als Mitglied des Fördervereines der Kreisbibliothek richtet Ilsetraut Wagner jedes Jahr zwei Bücherflohmärkte aus, dessen Erlös in die Kinderarbeit der Bibliothek fließt, bei Veranstaltungen der Kreisbibliothek hilft sie unter anderem bei der Bewirtung. Beim Verein der Freunde der Kirchenmusik hat sie neun Jahre im Vorstand gearbeitet, zeitweise als 2. Vorsitzende. Für auswärtige Musiker von Konzerten bietet sie Unterkunft und hilft bei der Verpflegung der Musiker an Konzerttagen.

Marina Bütje (53) aus Bentfeld ist Vorsitzende der Dorfgemeinschaft und Mitglied des DRK-Ortsverband Schashagen, sie kümmert sich seit gut einem Jahr umfangreich um eine zehnköpfige Familie aus Syrien. In Bentfeld hat sie großen Anteil an der Neugestaltung des Dorfplatzes, sie verwaltet das Dorfgemeinschaftshaus und ist seit rund 20 Jahren Übungsleiterin beim Damensportverein Schashagen.

Manfred Hoffmann (78) aus Dannau bei Oldenburg war nicht nur Bürgermeister von Oldenburg, sondern auch von 1967 bis 1971 Schriftführer dem Kreissportverband Oldenburg und anschließend bis 2001 3. und 2. Vorsitzender des Kreissportverbandes, dessen Vorsitzender er von 2001 bis Mai 2015 war. Weiter trägt die Aktiv-Region Wagrien-Fehmarn seine Handschrift, er hat den Verein seit seiner Gründung 2008 bis vor kurzem als Vorsitzender ehrenamtlich geführt und gehört dem Vorstand noch an.

Hildegard Kunow (79) aus Heiligenhafen war 18 Jahre lang bis Februar 2015 die Vorsitzende des Fördervereines für Heimatmuseum und Kultur in Heiligenhafen und war eine unermüdliche Aktivistin zur Gestaltung hochwertiger, kultureller Angebote im Museum. Durch Soloabende als Pianistin Klavier im Rahmen der „Winterabende“ bereicherte sie das kulturelle Leben in der Warderstadt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen