Ehrenamtler der Kleidergarage Plön spenden 3500 Euro

Spendeten Geld: (von links) Sonja Kohlwes-Sibbert, Dorothea Dose, Uta Fleischer (alle Kleidergarage), Cornelia Werntgen (Förderpreis Integration) und Babette Otto (Sahel e.V.).
Spendeten Geld: (von links) Sonja Kohlwes-Sibbert, Dorothea Dose, Uta Fleischer (alle Kleidergarage), Cornelia Werntgen (Förderpreis Integration) und Babette Otto (Sahel e.V.).

23-24686863_23-56998053_1386856218.JPG von
12. Dezember 2017, 12:11 Uhr

Die „Kleidergarage“ Plön gibt zum Jahresabschluss den Restteil der Einnahmen aus dem vorigen Jahr weiter. Insgesamt wurden am Montagabend 3500 Euro ausgeschüttet.

Die „Kleidergarage“ Am Pasterstieg in Plön ist ein seit
1984 bestehender Wiedergebrauchsladen für Kleidung, berichtete Sonja Kohlwes-Sibbert, Leiterin und Initiatorin der Kleidergarage. Und das Projekt habe sich von der Struktur her bis heute nicht geändert, weil es so denkbar einfach ist: die Kleidung werde gespendet.

Etwa 25 ehrenamtlich Tätige sortieren und verkaufen die Kleidungsstücke wieder. Die „Vorwerker Heime“ aus Lübeck holen die in Plön nicht verkaufte Kleidung ab und verarbeiten sie weiter. Der Erlös aus dem Verkauf wird weitergegeben an die projektbezogene Kinder- und Jugendarbeit der Kirchengemeinde Plön, die Pfadfinder Plön, Sahel e.V. von Katrin Rohde in Burkina Faso und hiesige Einrichtungen/Vereine.

Dieses Jahr unterstützt die „Kleidergarage“ nicht nur die allgemeine Arbeit von Katrin Rohde, sondern übernimmt zum zweiten Mal eine Ausbildungspatenschaft. Die erste, einjährige Ausbildungspatenschaft war für eine junge Frau in Ougadougou, die nun erfolgreich ihren Bachelor in Jura gemacht hat.

Die diesjährige Ausbildungspatenschaft ist für einen jungen Mann, der dort eine zweijährige Ausbildung zum Hilfskrankenpfleger macht. Die Kosten von knapp 3000 Euro decken unter anderem die Schulgebühren, die Schulausrüstung, Ausbildungsmaterialien, den Nahrungsmittelzuschuss und Praktikumsgebühren. Außerdem spendeten die Kleidergaragenfrauen dem Plöner Förderkreis Integration e.V. 500 Euro. Sie freuen sich, wenn das Geld
für Schwimmunterricht oder Sportausrüstung eingesetzt würde.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen