Ehre, wem Ehre gebührt

Dr. Silke Hunzinger trug sich im Beisein von Kreispräsident Peter Sönnichsen und Landrätin Stephanie Ladwig in das Buch des Ehrenamtes ein.
1 von 4
Dr. Silke Hunzinger trug sich im Beisein von Kreispräsident Peter Sönnichsen und Landrätin Stephanie Ladwig in das Buch des Ehrenamtes ein.

Der Kreis Plön zeichnete am Tag des Ehrenamts zum 17. Mal zehn verdiente Ehrenamtler im Plöner Prinzenhaus aus

23-24686863_23-56998053_1386856218.JPG von
06. Dezember 2017, 13:15 Uhr

Mitmenschen auszuzeichnen, die Gutes meist im Stillen tun: Das ist nach den Worten von Kreispräsident Peter Sönnichsen das Ziel der alljährlichen Ehrung ehrenamtlich Engagierter im Kreis Plön. Zum 17. Mal würdigte der Kreis diese Leistungen am Internationalen Tag des Ehrenamtes (5. Dezember). Mit Landrätin Stephanie Ladwig sagte Sönnichsen Danke und verlieh zehn Frauen und Männern die Ehrennadel und eine Urkunde.

„Sie geben dem Ehrenamt im Kreis Plön ein Gesicht und zeigen mit ihrem Handeln, wie lebendig bürgerschaftliches Engagement ist und wie viel Einzelne bewirken können, die sich für ihr Umfeld verantwortlich fühlen und aktiv werden“, erklärte Sönnichsen. Stephanie Ladwig verwies auf die viele Zeit und Arbeit, von den Ehrenamtlichen erbracht, „kostenlos, aber nicht umsonst“, und betonte den hohen Stellenwert des Ehrenamtes im Kreis Plön.

Mit den Ehrenamtskoordinatoren gebe es seit einiger Zeit feste Ansprechpartner, mit dem Preetzer Freiwilligenzentrum einen Mittler zwischen Bürgern, die sich engagieren möchten, und Projekten. Für die Ehrenamtskarte, mit der Ehrenamtliche Vergünstigungen als kleine Wertschätzung erhalten, wünschte sich die Landrätin noch mehr Unternehmen und Kooperationspartner.

Acht der zu Ehrenden waren in das Prinzenhaus gekommen. Das ältere Ehepaar Elisabeth und Günter Kroll, das sich im Preetzer Haus am Klostergarten um betagte, demente und erkrankte Bewohner kümmert, konnte selbst nicht dabei sein und erhält die Ehrennadeln zu einem späteren Zeitpunkt. Geehrt wurden: Dr. Silke Hunzinger (Plön), Heike Holm (Schellhorn), Franz Schwarten (Kirchbarkau), Dorothea Poser und Dieter Sand (Heikendorf), Peter Lüneburg (Probsteierhagen), Iris Helms (Höhndorf) und Christel Elisabeth Grünberg (Wendtorf).

Seit 20 Jahren ist Dr. Silke Hunzinger ehrenamtliche Redakteurin des Jahrbuchs für Heimatkunde im Kreis Plön, seit 1999 2. Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft für Heimatkunde und seit einigen Jahren Vorsitzende des Vereins Prinzenhaus zu Plön. Heike Holm vom Reiterverein Preetz und Umgebung trainiert den Reiternachwuchs auf Hof Gläserkoppel (Wahlstorf) und organisiert nationale und internationale Turniere. Franz Schwarten ist Bürgermeister seiner Gemeinde und überall zur Stelle, wo er gebraucht wird. Über 50 Jahre ist er in der Feuerwehr, säubert auch schon mal die Gullys und setzt sich für den örtlichen MarktTreff ein.

Die Würdigung der Verdienste von Schiedsmann Dieter Sand, der das Ehrenamt von 1993 bis 2016 ausübte, und Dorothea Poser, die seit 16 Jahren die Partnerschaft mit der Kirchengemeinde Roja (Lettland) organisiert und sich in der evangelischen Kirchengemeinde ihres Heimatortes engagiert, begeisterte unter den Zuschauern auch Heikendorfs Bürgermeister Alexander Orth und Propst i.R. Matthias Petersen. Beide stürmten spontan nach vorn und gratulierten ebenfalls. Christel Grünberg ist seit 20 Jahren Awo-Vorsitzende, organisiert Reisen von Kindern aus Tschernobyl in den Kreis Plön und schreibt die Gemeindechronik fort. Elternvertreterin Iris Helms ist Vorsitzende des Fördervereins der Gemeinschaftsschule Probstei in Schönberg, sammelt Spenden für die Tafel und organisiert Veranstaltungen. Peter Lüneburg ist seit 1996 Vorsitzender des örtlichen Sportvereins, kreiert und verkauft Strohfiguren zugunsten von Jugendgruppen und setzt sich für Geflüchtete ein.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen