zur Navigation springen

„Ehe für alle“ mit breiter Zustimmung

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

SPD-Abgeordnete aus der Region kündigen Ja an / Gädechens (CDU) sagt Nein

Selten ist in der Bundesrepublik ein grundlegender gesellschaftlicher Beschluss so schnell gefasst worden: Nachdem Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) bei einer Podiumsdiskussion eine Abstimmung über die „Ehe für alle“ ohne Fraktionszwang angeregt hatte, wird der Bundestag schon heute darüber beschließen.

Die Öffnung der Ehe für gleichgeschlechtliche Paare befürworten, wie Umfragen ergeben, 72,2 Prozent der Deutschen. Im Bundestag sind SPD, Grüne und Linke schon lange dafür, mit 320 von 630 Stimmen hätten sie im Bundestag eine knappe Mehrheit. Die Union hat sich bislang gegen die Gleichstellung homosexueller Lebenspartnerschaften ausgesprochen und eine Abstimmung darüber verweigert.

Der OHA fragte gestern die Abgeordneten aus den Wahlkreisen Ostholstein und Plön-Neumünster, wie sie heute stimmen werden – spannend vor allem bei den beiden CDU-Vertretern Ingo Gädechens (Fehmarn) und Philipp Murmann (Neumünster). Murmann antwortete auf die Frage des OHA nach seinem Abstimmungsverhalten: „Ich habe natürlich Verständnis für Ihr Interesse, möchte aber um Geduld bis zur Abstimmung bitten.“

Ingo Gädechens sagte, er werde mit Nein stimmen, und diese Entscheidung habe er sich nicht leicht gemacht. Er sei überzeugt, dass im Grundgesetz der Begriff Ehe bewusst an Frau und Mann gekoppelt worden sei. Eine neue Definition bräuchte also eine Zweidrittel-Mehrheit. Gädechens betonte, er befürworte unabhängig von diesem Nein die rechtliche Gleichstellung von gleichgeschlechtlichen Paaren, zum Beispiel bei Steuer- und Adoptionsrecht.

Wenig überraschend ist, dass die beiden SPD-Abgeordneten Bettina Hagedorn (Kasseedorf) und Birgit Malecha-Nissen (Passade) für die Abtimmung ein Ja angekündigt haben. „Ich bin der festen Überzeugung, dass Familie überall da ist, wo Menschen füreinander Verantwortung übernehmen. Deshalb mein klares Ja zur Öffnung der Ehe für homosexuelle Paare mit allen Rechten und Pflichten,“ sagt Malecha-Nissen. Und Hagedorn sagte: „Ich stimme mit Ja, weil ich schon immer für die ,Ehe für alle‘ war und mich freue, dass es jetzt endlich beschlossen wird.“ Seite 17

zur Startseite

von
erstellt am 29.Jun.2017 | 15:43 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen