EHC Timmendorf zu Gast bei den Indians

Moritz Meyer fehlte zuletzt grippekrank, ist aber an diesem Wochenende wieder einsatzfähig.
Foto:
1 von 1
Moritz Meyer fehlte zuletzt grippekrank, ist aber an diesem Wochenende wieder einsatzfähig.

shz.de von
10. Januar 2014, 00:33 Uhr

In der Eishockey-Oberliga tritt der EHC Timmendorf heute beim Tabellennachbarn Hannover Indians an und erwartet am Sonntag um 18 Uhr den Adendorfer EC. Mit zwei weiteren Siegen steht die Tür zur nächsten Runde weit offen.

Personell hat sich die Lage weiter entspannt. Wenn keine neuen Erkrankungen hinzukommen, fehlen lediglich
die Langzeitverletzten Jesper Delfs und Jason Horst. Trainer Sven Gösch hofft, dass beide Spieler Anfang Februar in den Kader zurückkehren. Der Coach kann auch wieder auf den zuletzt gesperrten und schmerzlich vermissten Patrick Saggau sowie den genesenen Moritz Meyer zurückgreifen.

Die Hannover Indians haben zuletzt eine Siegesserie hingelegt und gewannen nach dem Erfolg in Timmendorf auch in Rostock und gegen den Adendorfer EC. Auf zahlreiche und lautstarke Unterstützung hoffen die Beach Boys am Sonntag gegen den alten Erzrivalen Adendorfer EC.

Für die Heidschnucken verlief die Saison bislang nicht erwartungsgemäß. Die Chancen auf das Erreichen des vierten Platz sind minimal. Die Beach Boys hingegen können mit zwei Siegen weiter Tuchfühlung mit dem Tabellenzweiten Rostocker EC aufnehmen. Dazu bedarf es jedoch einer deutlichen Leistungssteigerung gegenüber dem Nordhorn-Spiel. „Wir dürfen nicht so kompliziert spielen und müssen das umsetzen, was wir können“, fordert Sven Gösch.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen