E-Jugendhandballerinnen bleiben dem Spitzenreiter auf den Fersen

Aus dem linken Rückraum kommt Emma Nowak gegen den MTV Ahrensbök zum Torabschluss.
1 von 2
Aus dem linken Rückraum kommt Emma Nowak gegen den MTV Ahrensbök zum Torabschluss.

shz.de von
01. Februar 2017, 21:25 Uhr

Die E-Jugendhandballerinnen der HSG Holsteinische Schweiz haben ihr Heimspiel gegen den MTV Ahrensbök mit 22:15(13:7) Toren gewonnen. Der HSG-Nachwuchs setzte sich in der Sieverthalle schnell über 6:3 und 10:5 ab.

Diese Führung baute das Team um seine Haupttorschützinnen Emma Nowak und Maya Roth in der zweiten Halbzeit kontinuierlich aus. Trainerin Julia Gelhardt sprach von einer geschlossene Mannschaftsleistung und einem guten Deckungsspiel sowie einer verbesserten Spielübersicht ihrer Mannschaft. Sie kritisierte hingegen die mangelnde Chancenverwertung. Ein Sonderlob erhielt Greta Klaas im Tor. Mit diesem Sieg bleiben die HSG-Mädchen dem aktuellen Tabellenführer von der HSG Ostsee Neustadt/Grömitz II weiter mit nur zwei Punkten Abstand dicht auf den Fersen. Für die HSG Holsteinische Schweiz spielten Greta Klaas im Tor sowie Emma Nowak, Maya Roth (je 7), Freda Behnke (3), Lolle Schlemminger (2), Charlotte Bruhn, Naja Denz, Sarah Görtz (je 1), Anna Lena Modrakowski, Thyra Fernschild, Luca Hansen, Madlen Molter, Johanna Jöhnk und Leny Westphal.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen