E-Jugendhandballer siegen zwölfmal in Serie

Mit sauberer Technik erzielt Lenni Marquardt einen weiteren Treffer für die HSG Holsteinische Schweiz.
Mit sauberer Technik erzielt Lenni Marquardt einen weiteren Treffer für die HSG Holsteinische Schweiz.

shz.de von
28. Januar 2016, 10:01 Uhr

Mit einem nie gefährdeten 29:3(15:3)-Heimerfolg gegen den TSV Süsel gewannen die E-Jugendhandballer ihr zwölftes Spiel in Folge und untermauerten einmal mehr ihre Ambitionen auf den Kreisligatitel. Auch ohne die beiden Leistungsträger Julian Euler und Nicolas Kahmke kamen die Gastgeber gut ins Spiel.

Über 7:0 und 15:1 setzten sie sich schnell auf zwölf Tore ab. Während zunächst vor allem Julius Clasen für Torgefahr sorgte, war es danach Lenni Marquardt, der seine Wurfqualitäten unter Beweis stellte. In den zweiten 20 Minuten ließen die Gastgeber ihren Gegner dann gar nicht mehr mitspielen, sie bauten den Vorsprung über 20:3 auf ganze 26 Tore aus.

„Spielerisch war das heute wirklich wieder stark“, freute sich Trainer Tim Schneider, der einzig die Chancenverwertung seines Teams kritisierte.

Am Sonntag wurden die jungen Handball-Talente mit einem Besuch samt Einlaufen mit den Spielern beim „Jacob-Cement-Cup“ des Zweitligisten VfL Schwartau belohnt. Für die HSG Holsteinische Schweiz spielten gegen den TSV Süsel Jesko Krützmann und Julian Hermes im Tor sowie Jan-Hendrik Hayn (8), Lenni Marquardt (7), Julius Clasen (5), Lasse Finck (3), Tom Rickers, Niklas Königshoff (je 2), Jorik Rusch, Anton Christlieb (je 1), Lasse Zemski, Lukas Puschkarev und Johannes Rohrmann.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen