zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

15. Dezember 2017 | 17:17 Uhr

E-Jugend bringt zwei Punkte von Fehmarn mit

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

shz.de von
erstellt am 01.Feb.2015 | 12:51 Uhr

Die E-Jugend-Handballer der HSG Holsteinische Schweiz haben im Kampf um die Vizemeisterschaft von der Insel Fehmarn wichtige Punkte mitgenommen. Sie überzeugten beim 21:18-Erfolg erneut im Spiel „2 x 3 gegen 3“.

Die Gäste konnten sich auf ihren Torhüter Jesko Krützmann verlassen, der viele Würfe des Spitzenreiters abwehrte. Die Gastgeber seien durch eine Niederlage gegen Ratekau in der Vorwoche und personeller Engpässe etwas angeknackst gewesen, meinte Co-Trainer Steffen Schulz. Die Eutiner und Malenter kamen immer besser ins Spiel, wirbelten den SV Fehmarn durcheinander und legten zur Pause einen Zehn-Tore-Vorsprung vor.

In der zweiten Halbzeit kam die HSG mit dem Spiel 6 gegen 6 schwerer zurecht. Fehmarn kämpfte sich heran, doch die HSG hielt die Gastgeber durch das Tor von Sascha Hoffmann zum 19:11 (31.) auf Abstand. Jetzt scheiterten die Gäste am Pfosten und am gegnerischen Torwart. Doch es seien auch einige grundlegende Dinge schiefgegangen, meinte Trainer Tim Schneider. „So warteten zum Beispiel oftmals alle sechs Spieler auf den Abwurf des Torhüters. Dabei hätten zwei vollkommen ausgereicht, um den Ball in die gegnerische Hälfte zu bringen“, kritisierte der HSG-Coach. Fehmarn entschied die zweite Hälfte mit 12:5 Toren für sich, in der Endabrechnung rettete die HSG einen Drei-Tore-Vorsprung über die Zeit. Die Gäste spielten mit Jesko Krützmann sowie Julian Euler (12), Jorik Rusch (6), Sascha Hoffmann, Julius Clasen,
Aaron Frederick (je 1), Tammo Dekowski, Tjark Frede Storm, Thorge Dannenberg und Lenni Marquardt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen