zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

20. August 2017 | 12:08 Uhr

Duell der Torjäger

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Eutin 08 erwartet heute mit Goalgetter Clemens Lange den SV Todesfelde und Oliver Zebold

Trainer Hans-Friedrich „Mecki“ Brunner hat die Niederlage bei TuRa Meldorf vom vergangenen Wochenende abgehakt. Heute um 14 Uhr will er mit den Fußballern von Eutin 08 gegen den SV Todesfelde in die Erfolgsspur zurückkehren. Doch für die Todesfelder geht um die letzte Chance, doch noch eine Fahrkarte für das Hallen-Masters zu ergattern.

Voraussetzung wäre jedoch ein Sieg in Eutin. Daher erwarten die Gastgeber, dass der SV Todesfelde mit einer großen Fangemeinde anreist. Die Eutiner bereiten sich auf ein spannendes Spiel vor, der SV Todesfelde stellt mit 36 Treffern den viertstärksten Angriff der Liga und hat zuletzt die Reserve von Holstein Kiel mit 3:1 Toren geschlagen. Es ist also ein Gegner, der nicht zu unterschätzen ist.

„Wir haben in Meldorf den einen oder anderen Fehler gemacht, für den wir auch gleich bestraft worden sind“, sagt Mecki Brunner. Der erfahrene Trainer hat das Spiel mit seiner Mannschaft ausgiebig und sachlich analysiert. Die einfachen sollen sich heute Nachmittag auf dem A-Platz des Fritz-Latendorf-Stadions nicht wiederholen. „In Meldorf haben wir vorne die Chancen nicht verwandelt und hinten zu viel zugelassen“, bringt Mecki Brunner die Ursachen für die zweite Niederlage auf den Punkt.

„Es ist wichtig, den Kopf oben zu behalten“, meint der Trainer. Denn: „Das Hallen-Masters reicht uns nicht, wir wollen mehr. Auf jeden Fall wollen wir den ersten Platz in der Tabelle verteidigen.“ Er blicke von Spiel zu Spiel. Personell haben die Gastgeber keine Sorgen, alle Spieler sind einsatzbereit. „Der SV Todesfelde spielt im 4-4-2-System, das ist für uns eine besondere Aufgabe“, sagt Mecki Brunner. In der Torschützenliste liegen der Todesfelde Oliver Zebold und der Eutiner Clemens Lange gleichauf. Beide haben in 15 Punktspielen jeweils zwölf Tore erzielt.

zur Startseite

von
erstellt am 31.Okt.2014 | 16:20 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen