zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

16. Dezember 2017 | 03:07 Uhr

Drei Treffer in Serie bringen die Entscheidung

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

shz.de von
erstellt am 19.Jan.2016 | 14:45 Uhr

Die Handballerinnen der HSG Holsteinische Schweiz haben in der Landesliga Süd mit einem 26:24(13:15)-Erfolg von der Lübecker Turnerschaft zwei wichtige Punkte mitgebracht. Die Entscheidung fiel in der Schlussphase, als sich die Eutinerinnen und Malenterinnen mit drei Treffern am Stück absetzten.

Mit einer Auszeit verhinderte die HSG in der ersten Halbzeit einen höheren Rückstand, als die Lübeckerinnen vier Tore vorgelegt hatten. Nach der Pause kamen die Gäste besser ins Spiel. „Jeder Gegner bekommt Mühe, wenn die HSG ins Rollen kommt“, sagt Trainer Marc Reinert selbstbewusst. „Wir haben unsere Gastgeber bis zum Stand von 22:22 stark unter Druck gesetzt, letztlich kippte das Spiel zu unseren Gunsten“, berichtet Reinert.

Die HSG Holsteinische Schweiz spielte in Lübeck mit Vivien Pracejus und Eileen Fiolka im Tor sowie Alina Werner (8), Annika Hänisch (5), Irina Stefan (4), Kathi Werdin, Sabrina Wagner (je 3), Lisa Matzke (2), Yvonne Hänisch (1), Ines Thormann, Ellen Franke und Juliane Hinz.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen