Drei Punkte mitgebracht

Spielertrainerin Peggy Bandelin
Spielertrainerin Peggy Bandelin

Avatar_shz von
12. November 2018, 21:30 Uhr

Die Volleyballerinnen der Sportvereinigung Pönitz haben mit einem 3:1-Sieg gegen den SV Tungendorf Neumünster II und einer 2:3-Niederlage gegen den SV Tungendorf III, für die es in der Tabelle einen Punkt gibt, den fünften Platz in der Bezirksliga gefestigt. „Das war für uns ein guter Spieltag“, meint Spielertrainerin Peggy Bandelin.

Im ersten Spiel gegen die zweite Garnitur des SVT verdienten sich die Ostholsteinerinnen mit 25:14, 25:15 eine zügige 2:0-Satzführung. Im dritten Abschnitt ließ die Konzentration ein wenig nach, Tungendorf II sicherte sich diesen Satz 25:23. Doch mit einem Parforceritt sicherte sich die Sportvereinigung mit einem 25:8 den vierten Satz und damit das Match. Gegen das sehr junge Team SV Tungendorf III entwickelte sich eine temporeiche und ausgeglichene Partie, in der die Gäste mit 25:20 in Führung gingen, Tungendorf III konterte mit 25:17 zum 1:1 und ging mit einem 25:14 im dritten Satz in Führung. Die Pönitzerinnen gaben nicht auf und glichen mit 25:22 aus. „Im Tiebreak hatten wir zeitweise Annahmeprobleme“, erläutert Peggy Bandelin, die mit der Leistung ihres Teams trotz des 13:15 im fünften Satz zufrieden war: „Wir hatten eine sehr gute Stimmung auf dem Feld, auch bei einem Rückstand hat niemand den Kopf hängen lassen.“ Aus einer geschlossenen Mannschaftsleistung ragte Außenangreiferin Insa Stöcker heraus.

Ihren nächsten Spieltag haben die Pönitzerinnen am Sonnabend, dem 17. November. Gegner ist dann in der Pönitzer Sporthalle die Lübecker Turnerschaft III. Das Spiel wird gegen 16.30 Uhr angepfiffen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen