zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

22. Oktober 2017 | 21:31 Uhr

Drei komplette Medaillensätze

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Bogenschützen aus Ostholstein holen neun Medaillen und stellen mit Volker Sieber, Tjalf Schröder und Stefan Dost drei Landesmeister

shz.de von
erstellt am 05.Feb.2016 | 13:31 Uhr

Die Bogenschützen aus dem Kreis Ostholstein sammelten bei den Landesmeisterschaften fleißig Medaillen. Sie brachten in den Bogensportarten Recurve und Compound je dreimal Gold, Silber und Bronze mit. Zwei Titel durch Volker Sieber und Tjalf Schröder, einmal Mannschaftssilber und ein dritter Platz gingen an den Griebeler SV. Den dritten Landestitel gewann der Göhler Stefan Dost mit dem Compoundbogen. Außerdem gewannen Sportler des ESV Insel Fehmarn, der Ahrensböker Gill und des TSV Dörfergemeinschaft Holsteinische Schweiz Medaillen.

Tjalf Schröder lebt in Süsel, er geht seinem Sport seit zwei Jahren beim Griebeler SV nach. Er besucht das Weber-Gymnasium, spielt Handball und Trompete. Seine Mutter Nicole ist oft für den Fahrdienst zuständig. Seine Oma Karin Schröder ist eine erfolgreiche Gewehrschützin beim SSV Kassau. Sie hatte den heute Elfjährigen zum Test mit Pfeil und Bogen überredet. „Ich merkte plötzlich, wie es aufwärts ging mit den Ringzahlen, das hat mich gepackt“, sagt Tjalf Schröder, den Margrit Sieber fachlich betreut. Er hat sich innerhalb eines Jahres von 384 Ringen auf 535 gesteigert, die ihm den Landestitel eingebracht haben.

Erst acht bis zehn Jahre alt sind die Schüler der Klasse C, Lion Wilkens vom ESV Fehmarn erhielt nach großer Leistungssteigerung von Rang acht mit 438 Ringen auf jetzt 499 die Silbermedaille. Bronze ging an Oke Könker von der Ahrensböker Gill (489).

Bei den 13- und 14-jährigen Schülern A wurde Jarle Rekend vom TSV Dörfergemeinschaft Holsteinische Schweiz mit 517 Zählern Vierter.
Lisa-Sophie Bock wurde in der weiblichen Jugend (15 bis 17 Jahre) mit 460 Ringen Vizemeisterin. Bei den
Junioren (18 bis 20 Jahre) erreichte der Griebeler Bogenschütze Elias Creutzfeldt mit 526 Ringen Bronze.

Bei den Männern belegte das Griebeler Team mit dem Recurvebogen in der Besetzung Christoph Grobe, Dennis Prüß und Benjamin Jansen mit 1492 Ringen hinter der Uetersener Sportgemeinschaft mit 1571 Ringen den zweiten Platz. In der Einzelwertung belegte Christian Breuker vom ESV Fehmarn mit 553 Ringen den zweiten Platz. Nur vier Zähler mehr hatte der neue Landesmeister Markus Wolf aus Norderstedt.

In der Damenaltersklasse (von 50 bis 65 Jahren) erreichte die Göhlerin Ute Dost mit 481 Ringen Bronze, Vierte wurde die Heiligenhafenerin Sybille Görth (469).

Der 65-jährige Volker Sieber wurde mit 559 Ringen souverän Landesmeister der Altersklasse vor seinen seit Jahren gewohnten Mitstreitern Klaus Preuß aus Bad Oldesloe und dem Norderstedter Frank Sobirey (beide 546). „Ich bin zwar nicht ganz zufrieden, aber für einen Start bei den deutschen Meisterschaften wird das reichen“, sagte Sieber, der im kommenden Sportjahr für den Bosauer SV antritt und dort am Aufbau einer Bogensparte mitwirken will.

Mit dem Compoundbogen gewann Stefan Dost (51) vom SV Göhl in der Altersklasse mit 572 Ringen den Titel vor Michael Lehmann vom SV Rethwisch mit 570 Ringen. Ein wenig enttäuscht war Hans-Georg Hannappel vom TSV Heiligenhafen als Siebter (558), 2015 war er Meister der Senioren mit 553 Ringen.

Kreissportleiter Joachim Schütt war vor Ort für die Erfassung der Resultate verantwortlich: „Die Organisation durch die Schützengemeinschaft Uetersen war gut, es gab einige Beanstandungen wegen zu schwacher Beleuchtung und zu enger Scheiben. Aber damit mussten ja alle fertig werden. Trotz der neun Medaillen für fünf Vereine aus Ostholstein werden wir wohl wenige Bogenschützen bei den Titelkämpfen in Bad Segeberg haben.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen