zur Navigation springen

Drei Handballtalente steuern zehn Tore zum HSG-Sieg bei

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

shz.de von
erstellt am 16.Mär.2015 | 15:57 Uhr

Den Handballern der HSG Holsteinische Schweiz II gelang trotz zahlreicher Ausfälle ein souveräner 37:23-Sieg gegen die HSG Wagrien II. Dabei halfen gleich drei A-Jugendliche dem Team von Trainer Alexander Buse und steuerten zusammen zehn Tore zum Sieg bei.

Die Eutiner und Malenter begannen zwar konzentriert, ließen jedoch zu viele Chancen liegen, um sich deutlicher absetzen zu können. Doch nach einer Auszeit von Trainer Buse kamen die Gastgeber in Fahrt. Mit einem 5:0-Lauf baute das Team den Vorsprung von 9:7 auf 14:7 aus. Einen guten Eindruck hinterließ Luca Risch, der seine anfängliche Unsicherheit ablegte und bis dahin schon vier Tore erzielte. „Er hat ein tolles erstes Saisonspiel im Herrenbereich abgeliefert“, meinte Kapitän Jörn Pries. Auch in der zweiten Halbzeit dominierte die HSG, deren Gegner ebenfalls mit drei A-Jugendlichen angereist war. Neben dem Haupttorschützen Andre Bundtzen, der nach einer kleinen Verletzung direkt zu alter Form fand, gelang es jedem Feldspieler, sich in die Torschützenliste einzutragen. Zudem überzeugte Marek Malzahn im Tor. Er hielt unter anderem drei Siebenmeter. Jörn Pries lobte nach dem Spiel auch die anderen beiden Nachwuchsspieler: Till Pries für seine „richtig gute“ Abwehrarbeit und Rasmus Görtz für sein
Angriffsspiel. Die spielte mit Marek Malzahn und Carsten Potz im Tor sowie Andre Bundtzen (13), Nick Mebius, Luca Risch (je 6), Jörn Pries, Rasmus Görtz (je 3), Benjamin Gradert, Sven Henschelowski (je 2), Till Pries, Patrick Guttau (je 1).

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen