zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

23. Oktober 2017 | 10:10 Uhr

Drei Elfmeter in einem Verbandsligaspiel

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

shz.de von
erstellt am 30.Nov.2015 | 00:32 Uhr

Die Sportvereinigung Pönitz verlor in der Verbandsliga Süd knapp mit 1:2 (1:1) gegen den SV Eichede II. Nach der 0:7-Klatsche am vergangenen Wochenende beim FC Dornbreite waren die Spieler der Sportvereinigung Pönitz in der Bringschuld. Entsprechend motiviert und kämpferisch starteten die Gastgeber.

Statt defensiv zu stehen, agierte Pönitz offensiv. In dem intensiven Spiel gab es gleich drei berechtigte Elfmeter. In der 16. Minute verwandelte Fabian Kolodzick zum 0:1. Nach einer halben Stunde ahndete der Schiedsrichter ein Handspiel im Eicheder Strafraum. Phillip Hardt behielt die Nerven und erzielte das 1:1 (30.). In der 57. Minute sah der Eicheder Fabian Kolodzick die Rote Karte nach einer Tätlichkeit gegen Phillip Hardt und Marvin Berkele. Ein erneutes Foul führte zum dritten Elfmeter. Zuerst wehrte der Pönitzer Keeper Ricardo Maghon den Strafstoß, doch im Nachschuss vollendete Vincent Janelt zum 1:2 (68.). In der Nachspielzeit wurde ein Tor von Luka Weber aufgrund einer Abseitsstellung nicht gegeben. Für Pönitz bitter.

„Wir zeichnen ja die Spiele inzwischen auf und konnten so danach feststellen, dass es kein Abseits war. Das ist ärgerlich, denn einen Punkt hätten wir schon verdient. Die Mannschaft hat eine tolle Reaktion nach dem miesen Auftritt vor einer Woche gezeigt“, sagte der Pönitzer Trainer Helge Thomsen nach dem Abpfiff.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen