zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

24. Oktober 2017 | 06:51 Uhr

Doppelschlag in zwei Minuten

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

„Ich muss meiner Mannschaft ein Kompliment machen. Sie hat heute spielerisch überzeugt, viele Chancen erarbeitet und sehr konzentriert agiert.“ Der Bösdorfer Trainer Ismet Nach sah nach einem verdienten 3:2(1:0)-Sieg beim SC Kaköhl die Chancenverwertung als einziges Manko seines Teams. Das sind drei wichtige Punkte, die der Fortuna den Rutsch in untere Tabellenregionen ersparen.

Die Gäste zeigten sich von der deutlichen Heimniederlage gegen Schwartbuck vor einer Woche gut erholt. Fortuna Bösdorf ließ vom Anpfiff weg den Ball über die Flügel gut laufen, passte sicher in die Schnittstellen der Kaköhler Abwehr und kam zu vielen Chancen. Christian Koschmann, Dennis Mielke, Pascal Böcker und Arne Anders ließen vor der Pause ihre Möglichkeiten aus. Die Fortuna hätte mit einer höheren Führung als das 1:0 durch Pascal Böcker (45.) in die Halbzeit gehen müssen. Auch nach dem Wechsel drängte das Nac-Team gegen einen tief stehenden SC Kaköhl, der mit langen Bällen das Mittelfeld überbrückte, aber die Fortunaabwehr vor keine Probleme stellte. Innerhalb von drei Spielminuten schraubten Kapitän Koschmann und Dennis Mielke das Ergebns auf 3:0 für Bösdorf (57., 60.). Zwei Fehler der Fortuna brachten den SC durch Sonny Rucks und Rumen Leander Scheunemann binnen zehn Minuten auf 2:3 heran. Die Bösdorfer brachten den Erfolg aber sicher über die Zeit.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen