zur Navigation springen

Ahrensbök : Doch nicht verwandt: Rentnerin um 11.000 Euro betrogen

vom

Eine 78-Jährige ist am Telefon auf einen falschen Verwandten reingefallen. Sie verpfändete ihren Goldschmuck.

shz.de von
erstellt am 13.Okt.2015 | 18:31 Uhr

Ahrensbök | Ein Betrüger hat in Ahrensbök im Kreis Ostholstein eine 78-jährige Frau um 11.000 Euro geprellt. Er gab sich am Telefon als Verwandter der Frau aus und behauptete, dringend 16.000 Euro zu benötigen. Als sie sagte, so viel Geld habe sie nicht, forderte der Anrufer sie auf, ihren Goldschmuck zu verpfänden.

Das Geld solle sie einer Frau übergeben, die vor der Haustür auf sie warten würde. Schließlich übergab die alte Dame der wartenden Frau 11.000 Euro, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Der Betrug war erst am Wochenende aufgeflogen, als die 78-Jährige mit dem Verwandten telefonierte, dem sie vermeintlich geholfen hatte.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen