zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

23. Oktober 2017 | 12:06 Uhr

Diskussionen um die Sportanlagen in Vinzier

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

von
erstellt am 14.Mär.2015 | 14:13 Uhr

Sorgen des Griebeler Sportvereins beschäftigen wieder die Kasseedorfer Gemeindevertreter. In ihrer Sitzung am Donnerstag, 26. März, beraten sie über die Förderung eines Anschlusses ans Trinkwassernetz des Zweckverbandes Ostholstein, durch den der Verein seine bisherige Brunnenversorgung für den Sportplatz in Vinzier ersetzen will.

Ein zweites Thema ist der Wunsch des Vereins, die Verkehrssituation am Tennisplatz in Vinzier zu entschärfen. Die Anlage liegt innerorts in einer Kurve an der Straße Richtung Bujendorf, auf der oft Autofahrer und landwirtschaftlicher Verkehr unangemessen schnell unterwegs sind. Eine gewaltige Buchenhecke, die den Tennisplatz vor Wind schützt, beeinträchtigt zudem die Sicht auf die Grundstückseinfahrt. Ein erster Anlauf, dort einen Spiegel aufzustellen, war 2006 im Sande verlaufen, nachdem die Polizei keinen Unfallschwerpunkt entdeckt hatte und die Gemeinde es dem Verein überlassen hatte, den Spiegel anzuschaffen.

Jetzt liegt der Antrag erneut vor, dass die Gemeinde den Spiegel aufstellen soll. In der Beratung im Bauausschuss sah Bürgermeisterin Regina Voß zunächst den Verein in der Pflicht: Die Hecke wachse in den Straßenkörper hinein und könne im Bereich des Parkplatzes auf den ersten Metern komplett entfernt werden, um so den Blick auf die Straße zu verbessern. Vor einem Beschluss soll die neuralgische Stelle nun in einem Ortstermin besichtigt werden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen