Diskussionen hemmen Fissauer Spielfluss

shz.de von
24. August 2014, 19:22 Uhr

Die SG Fissau/Benz-Nüchel verlor in der B-Klasse gegen den TSV Pansdorf III mit 0:3(0:1). Die erste Halbzeit spielte Fissau durchaus gut, kassierte aber ein unglückliches Eigentor durch Thomas Pieper. Nach dem Seitenwechsel lief bei den Gastgebern nichts mehr zusammen.

Finn-Ole Haack schoss das 2:0 (47.). Julian Plötzner erhöhte auf 3:0 (65.). Die Fissauer diskutierten jetzt mit dem Schiedsrichter. Zuerst sah Marcus Manczyk wegen Meckerns die Ampelkarte (75.). Nachdem sich Mario Kastner und sein Pansdorfer Gegenspieler Dennis Packhäuser gegenseitig unfair angegangen hatten, schickte sie der Schiedsrichter jeweils mit der Roten Karte vom Feld (81.). Für noch mehr Platz sorgte Nis Christophersen in den letzten Minute, der ebenfalls die Gelb-Rote Karte sah (82.). Der Fissauer Trainer Marcel Kühn war bedient. „Ich bin sehr enttäuscht. Unser Verhalten war nicht sehr clever. Ich muss darauf hoffen, dass sich unser Lazarett bald lichtet“, sagte Kühn.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen