Dieter Wolf bewies seine starken Nerven

Avatar_shz von
24. Juni 2015, 15:09 Uhr

Die Eutiner Tennissenioren gewannen ihr letztes Spiel der Bezirksligasaison deutlich. Sie setzten sich beim TC Grün-Weiß Neustadt 5:1 durch, auch wenn die einzelnen Spiele jeweils hart umkämpft waren.

„Grottenschlecht“, wie er selbst kommentierte, startete Jürgen Unger und gab mit 2:6 den ersten Satz ab. Den zweiten Durchgang gewann er klar mit 6:1, unterlag aber im Matchtiebreak mit 8:10. Karl-Heinz Witte siegte 7:6, 6:2. Auch Dieter Wolf kämpfte in seinem zweieinhalbstündigen Match um jeden Punkt und gewann mit 7:5 den ersten Satz knapp. Beim 6:6-Gleichstand im Folgesatz bewies Wolf erneut gute Nerven und verbuchte auch diesen mit 7:6. auf der Haben-Seite Klaus Reimers siegte ohne Mühe mit 6:2, 6:1.

Im Doppel griff Dieter Herzog trotz seiner Verletzung ins Geschehen ein und stellte zusammen mit Karl-Heinz Witte mit 6:3, 6:1 den Gesamtsieg für den ETC sicher. Im zweiten Doppel konnten Unger/Reimers nicht recht zueinander finden, sie kämpften zwar um jeden Ball, aber mit zu hoher Fehlerquote. Dennoch reichte es für die beiden Eutiner, um mit 6:4, 7:6 den Gesamtsieg auf 5:1 auszubauen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen