zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

19. Oktober 2017 | 06:36 Uhr

Dieter Willhöft löst Ulf Demmin ab

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Der bisherige Stellvertreter wird an die Spitze des gut 1600 Mitglieder starken Vereines gewählt / Beitragserhöhung zur Jahresmitte

von
erstellt am 28.Mär.2015 | 19:28 Uhr

Der Turn- und Sportverein (TSV) Plön hat einen neuen 1. Vorsitzenden: Dieter Willhöft tritt die Nachfolge von Ulf Demmin an, der aus gesundheitlichen Gründen zum Jahresende 2014 zurückgetreten war. Der bisherige stellvertretende Vorsitzende wurde Freitagabend in der Jahresversammlung im Sportlerheim für eine Amtszeit von einem Jahr gewählt.

Neben der Wahl Willhöfts zum 19. Vorsitzenden des 150 Jahre alten Vereines wurden Vorstandsmitglieder Bruno Brillert und Lars Fehrmann auf zwei Jahre bestätigt, Hans Kordt wurde von gut 50 Anwesenden neu in den Vorstand entsandt. Die Versammlung bestätigte Sonja Werber als Jugendwartin.

Der Verein dankte Ulf Demmin mit der Ernennung zum Ehrenmitglied. Der Plöner Altbürgermeister ist seit 1965 im TSV, engagierte sich früh als Pressewart und war bis zu seiner Wahl im Jahr 2009 zum 1. Vorsitzenden in diversen Positionen tätig, darunter Liga-Manager und Fußball-Obmann. Neben der Ehrenmitgliedschaft erhielt der sichtbar gerührte Demmin die Goldene Ehrennadel des Kreissportverbandes.

Mit Gottfried Meyer wurde ein zweiter „Veteran“ zum Ehrenmitglied ernannt. „Friedel“ Meyer, seit 1972 im Verein, war Fußballspieler und -trainer, aktuell ist er der Kassierer bei den Heimspielen des Kreisligisten.

Zur Jugendsportlerin des Jahres wurde Katharina Cassebaum (Einradfahren) ernannt, Jugendsportler des Jahres wurde Imali Ibragimov (Boxen). Auch die Sportler des Jahres haben Verbindung zur Boxsparte: Annemarie Stark und Holger Ochs. Seit dem Ende seiner Boxkarriere widmet sich Ochs allerdings dem Fußball und trägt in der Alt-Herrenmannschaft den Spitznamen „Katze von Plön“.

Als Mannschaft des Jahres wurde das Organisationsteam der 150-Jahr-Feier ausgezeichnet: Ute Wachs, Rolf Timm, Bruno Brillert, Andre Falk, Björn Demmin, Torben Martens und Arne Balk.

Die Versammlung genehmigte eine Beitragserhöhung, die am 1. Juli in Kraft tritt. Trotz einer Jahresrechnung mit einem Plus von 230 Euro drohe dieses Jahr ein Minus, warnte Kassenwart Rolf Witt. 2014 habe es 331 Austritte und 249 Eintritte gegeben. Aktuell sei die Mitgliederzahl zwar auf über 1600 gewachsen, trotzdem fehle durch höhere Ausgaben und geringere Zuschüsse Geld. Die Beitragserhöhung soll 13  000 Euro Mehreinnahmen bringen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen