zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

13. Dezember 2017 | 08:34 Uhr

Dieter Willhöft bleibt Vereinschef

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Jahresversammlung bestätigt den Vorsitzenden des TSV Plön einstimmig im Amt / Zahl der Mitglieder zeigt sich mit über 1600 stabil

von
erstellt am 19.Mär.2016 | 18:10 Uhr

Er hat die Sitzung soeben eröffnet, da lässt Dieter Willhöft seinen Blick zu den Ehrengästen schweifen. „Man merkt schon, dass im Sommer eine große Wahl in der Stadt ansteht“, stellt der Vorsitzende angesichts des voll besetzten Tisches süffisant fest. Daran haben neben dem erneut kandidierenden Bürgermeister Jens Paustian auch die lokalen Parteivertreter André Jagusch (CDU), Klaus Stänner (SPD) und Rainer Dräger (FWG) Platz genommen, im Publikum befinden sich zudem die Bürgermeister-Kandidaten Stefan Meyer (unterstützt von der CDU) und Lars Winter (SPD). „Natürlich verfolgen wir interessiert, wie Sie zum TSV Plön stehen“, sagt Willhöft. Die Jahresversammlung solle aber keine Wahlkampfveranstaltung werden. Ein bisschen wird sie das dann schon.

Den Auftakt machte Jens Paustian. Dieser hebt in seinem Grußwort zunächst die aktive Integrationsarbeit des TSV hervor, um dann den Bogen zur städtischen Sportförderung zu spannen. So stehe er als Plöner Bürgermeister weiterhin dafür, die finanziellen Zuwendungen, wenn möglich, noch zu stärken. „Und auch eine Hallennutzungsgebühr für Sportvereine, wie sie in der Ratsversammlung schon diskutiert wurde, ist mit mir nicht zu machen.“ Applaus unter den Mitgliedern. Klaus Stänner von der SPD entgegnet anschließend, auch die Ratsherren hätten sich mehrheitlich gegen die Pläne für so eine Abgabe eingesetzt – und erntet dafür Gelächter seines Vorredners.

Nur 41 von knapp 1600 Mitgliedern des TSV Plön sind gekommen – eine unterdurchschnittliche Quote, wie auch Dieter Willhöft bemängelt. Und so ergibt sich an diesem Freitagabend noch die ein oder andere Skurrilität. Da kein Kassenprüfer anwesend ist, trägt Ulf Demmin deren Bericht vor. Warum gerade er? „Sie haben nach jemandem gefragt, der lesen kann, und da habe ich mich gemeldet“, erklärt der Ehrenvorsitzende lächelnd.

Die zu wählenden Vorstandsmitglieder, unter ihnen der Vorsitzende Dieter Willhöft, Kassenwart Rolf Witt und Sportwart Arne Balk, werden allesamt einstimmig im Amt bestätigt. Die Mitgliedszahlen sind stabil. So standen 272 Austritten im vergangenen Jahr 286 Eintritte gegenüber. Mit insgesamt 1608 Mitgliedern bleibt der TSV Plön damit der größte Sportverein der Stadt.

Die Auszeichnung zum Jugendsportler des Jahres ging an Jan Horn (Karate), Sportler des Jahres wurden die Boxer Annemarie Stark und Wladimir Milasecko – letzterer auch für seine Arbeit als Trainer. Als Mannschaft des Jahres wurde die Fortgeschrittenengruppe der Einradfahrer ausgezeichnet.



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen