zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

22. September 2017 | 12:05 Uhr

Dieter Holst bleibt 08-Vorsitzender

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Eigentlich wollte er nach 16 Jahren als Chef von Eutin 08 nicht mehr antreten, doch nun bleibt Holst für zwei weitere Jahre im Amt

shz.de von
erstellt am 26.Apr.2014 | 15:27 Uhr

Dieter Holst bleibt Vorsitzender der Sportvereinigung Eutin 08. Bei der Jahresversammlung im Gasthaus Wittenburg bestätigten ihn am Freitagabend 42 anwesende Mitglieder einstimmig im Amt. Dabei hatte Holst, der seit 16 Jahren an der Vereinsspitze steht und als Eutiner Bürgervorsteher auch ein politisches Amt bekleidet, eigentlich gar nicht mehr antreten wollen. Das hatte der 72-Jährige zumindest bei seiner Wiederwahl vor zwei Jahren angekündigt.

Gefühlte 100 000 Jahre sei er nun Vorsitzender, erklärte Holst schmunzelnd. Zum Weitermachen hätten ihn neben der Tradition des Vereins auch die neue Zusammenarbeit mit Sponsor Arend Knoop im Fußballbereich bewegt. Vorsichtshalber ließ Holst diesmal offen, ob er in zwei Jahren erneut antreten will. Aktuell mangelt es aber auch an Alternativen für einen Wechsel an der Spitze. So bleibt die bewährte Crew am Steuer des Eutiner Vereins. Birgit Kuhlmann wurde als 3. Vorsitzende ebenfalls einstimmig wiedergewählt.

Als Gäste sprachen Hellrik Wilder vom Kreissportverband und Ernst-Hermann Brütt von der AG Eutiner Sportvereine. Beide lobten die Leistung der Eutiner Fußballer, die kurz vor dem Aufstieg in die Schleswig-Holstein Liga stehen. Auch die Handballer bleiben sportlich auf der Erfolgsspur.

Für die Realisierung der geplanten Spielgemeinschaft zwischen den Handballabteilungen der SpVg Eutin 08 und der TS Riemann mit dem TSV Malente und dem TSV Dörfergemeinschaft (wir berichteten) zur Saison 2014/15 fehle nur noch sehr wenig, erklärte Horst-Peter Arndt, Vorsitzender der HSG Eutin und Leiter der künftigen HSG Holsteinische Schweiz.

Kontrovers diskutiert wurden die Finanzen. Grund waren die hohen Auslagen, die bei 29 114 Euro lagen. Im Haushaltsplan sind lediglich knapp 12 000 Euro veranschlagt. Spitzenreiter des Aufwandsersatzes ist die Fußballsparte mit 24 231 Euro, es folgt der Handball mit 4794 Euro. Fußballobmann Stefan Tomm erklärte dies mit höheren Kosten in der Verbandsliga. Durch den Aufstieg von der Kreis- in die Verbandsliga sei das Fahrgeld deutlich gestiegen, da die Spieler nun kreuz und quer durch Schleswig-Holstein zu den Spielen anreisen müssten. Gleiches gelte für die Schiedsrichter.

Insgesamt machte der Verein 2013 ein Minus von 2892,29 Euro. Für 2014 ist geplant, diesen Fehlbetrag auszugleichen. Es wurde ebenso beschlossen, einen Dispositionskredit in Höhe von 15 000 Euro zu beantragen, damit Rechnungen und Aufwandsentschädigungen pünktlich beglichen werden könnten. Von der Erhöhung eines Mitgliedsbeitrags wurde auch in diesem Jahr abgesehen. Positiv ist die Entwicklung der Mitgliedszahl. Sie stieg 2013 im Vergleich zum Vorjahr leicht um 9 auf 819.

Für ihre langjährige Mitgliedschaft wurden folgende Mitglieder geehrt: Sabrina Acimovic, Andre Bundtzen, Janina Rettner und Rüdiger Wardien für 15 Jahre Mitgliedschaft. Sören Saliger, Sabine und Sebastian Wulf für 25 Jahre Vereinstreue. Dirk und Walter Ketelhohn, Ingo Rassmussen und Elke Savcenko bringen es inzwischen auf stolze 40 Jahre Eutin 08. Kurt Peters ist seit 60 Jahren im Verein. Peter Arendt erhielt die goldene Verdienstnadel.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen