zur Navigation springen

Plön : „Dienst“ bei den Plöner Pfadfindern

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Die 20-jährige Laura Sypli aus Tornesch arbeitet für ein Jahr im Bundesfreiwilligendienst bei den Plöner Pfadfindern „Seeschwalben“

von
erstellt am 17.Dez.2015 | 00:32 Uhr

Abitur und dann? Für die 20-jährige Laura Sypli stellte sich diese Frage nicht. Seit September ist die junge Frau aus Tornesch als Bundesfreiwillige für ein Jahr beim Pfadfinderstamm der Plöner „Seeschwalben“ beschäftigt. Gestern half sie bei der Waldweihnacht – dem feierlichen Ende des Plöner Pfadfinderjahres.

Für Laura Sypli ist die Pfadfinderarbeit nichts Neues, als Mitglied und Gruppenleiterin bei den evangelischen Pfadfindern in ihrem Heimatort kennt sie die Pfadfinderei. Im Internet stieß sie auf die Stellenausschreibung in Plön und griff gleich zum Telefon. „Und nun arbeite ich 40 Stunden in der Woche für die Pfadfinder in Plön“, freut sie sich.

Laura Sypli arbeitet vormittags im Gemeindehaus in der Ulmenstraße und unterstützt Pfadfinderleiter Andreas Lepenies und seine Gruppenleiter. Sie bereitet die Stunden mit den Gruppen montags, dienstags und donnerstags vor, betreut ein Theater-Projekt, engagiert sich im Café Koralle und hilft bei „Brunch4Kids“.

„Es gibt hier immer etwas Neues“, freut sich Laura Sypli über reichlich Abwechslung. Und wo hat sie bisher ihre eigene Handschrift hinterlassen? „Bei der neuen Ordnung im Gemeindehaus“, schmunzelt Laura Sypli, die sich selbst als sehr ordnungsliebend sieht. Ihre Handschrift wird sie aber auch bei einer Wochenend-Fahrt im nächsten Jahr setzen: „Dann fahren die Mitarbeiterhelfer der Plöner Pfadfinder zum Stamm der Christus-Pfadfinder zur Teambildung nach Pinneberg, meinem Pfadfinder-Stamm.“ Und wenn das Jahr im Bundesfreiwilligendienst vorbei ist, dann will Laura Sypli ein duales BWL-Studium beginnen. Die Vorstellungsgespräche laufen bereits.

So ein Jahr geht schnell vorbei, wissen auch Andreas Lepenies und Frank Evers vom Förderverein. Sie sind bereits auf der Suche nach Nachfolgern für Laura Sypli. Denn schließlich können die Pfadfinder zwei Bundesfreiwilligendienstler beschäftigen. Interessierte sollten sich bei der gerade wiedergewählten Vorsitzenden des Fördervereins, Claudia Krüger (Tel. 04522/4431) melden. Ebenso wiedergewählt in den Vorstand wurde übrigens die Schriftführerin Anja Kuhnt.

Aktuell freut sich der Pfadfinderstamm „Möwe“ über etwa 90 Mitglieder. Im kommenden Jahr werden wieder Schülerinnen und Schüler der dritten und vierten Klassen der Grundschulen als „Wölflinge“ geworben und aufgenommen.

Bei der gestrigen Waldweihnacht beschäftigten sich die Pfadfinder spielerisch mit der Wahrnhmung der Elemente Feuer, Wasser, Erde und Luft. Am Ende gab es Bretzel, Kinderpusch und Zimtschnecken am lodernden Lagerfeuer. 2016 stehen bei den Pfadfindern Reisen auf dem Programm: Zum Pfingsttreffen nahe Ratzeburg, ins Wochenendlager in die Wanderhütte Hohberg am Westensee ohne Strom und fließend Wasser, nach Karlsminde bei Eckernförde, in die Burg Ludwigstein ins hessische Witzenhausen sowie als Helfer im Ordnerlager beim Kirchentag.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen