Teures Kupfer : Diebe zersägen Kirchendach in Ostholstein

1 von 4

Gar nicht gottesfürchtig: Im Dach einer Kapelle in Bliesdorf fehlen 100 Quadratmeter Kupfer. Diebe schnitten die Platten fein säuberlich aus und transportierten sie ab.

shz.de von
23. September 2013, 12:21 Uhr

Dreiste Metalldiebe haben in Bliesdorf, Gemeinde Schashagen, im Kreis Ostholstein eine Kapelle heimgesucht und Teile des Kupferdaches gestohlen. Insgesamt 100 Quadratmeter Kupferplatten seien säuberlich aus dem Dach herausgeschnitten und mit einem Fahrzeug abtransportiert worden, berichtete die Polizei am Montag.

Die Platten haben nach Polizeiangaben ein Gesamtgewicht von 700 Kilogramm und einen Wert von rund 3000 Euro. Die Polizei geht davon aus, dass die Kupferplatten irgendwann zwischen dem 16. und dem 20. September gestohlen wurden. Bemerkt worden sei der Schaden am vergangenen Freitag, sagte ein Polizeisprecher.

Die im Jahr 1964 erbaute Kapelle liegt direkt an der Bundesstraße 501 zwischen Grömitz und Neustadt.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen