zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

19. August 2017 | 22:41 Uhr

Die wundersame Heilung

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Bass- und E-Gitarrenrocken in der Neuen Aula des Gymnasiums Schloss Plön. Auf der Bühne tummeln sich bunt angezogene Mädchen neben einem Jungen am Flipperautomaten. „Zehn Minuten Pause und dann beginnen wir mit dem zweiten Akt“, ruft Regisseurin Karin Romming. Die Generalprobe der Rockoper „Tommy“ von der Band „The Who“ ist in vollem Gange, denn heute Abend um 20 Uhr ist Premiere.

„Tommy“ entführt in die Welt der sechziger Jahre mit bunt gemusterten Schlaghosen, Stirnbändern in langen Haaren, farbenfrohen Gürteln, Lederjacken mit Fellbesatz und Drogenkonsum mit Rauschzuständen – kurzum ein Leben in der Hippiezeit. „Die Idee, diese Rockoper einmal auf der großen Bühne umzusetzen, habe ich schon seit 15 Jahren“, sagt der musikalische Leiter Albrecht Kahnt. Damals hat er eine Szene von „Tommy“ mit den Schülern im Rahmen einer Projektwoche aufgeführt.

Gemeinsam mit Englischlehrerin und Regisseurin Karin Romming sowie rund 40 begeisterten Oberstufenschülern bringt er die erste und einzige Rockoper auf die Bühne. „Da die Handlung hauptsächlich aus englischsprachigen Liedern der Rockband ‚The Who‘ besteht, haben wir die musikalischen Stücke durch deutschsprachige Texte ergänzt, um die Geschichte zu verdeutlichen“, erklärt Kahnt. Außerdem haben die Darsteller Lieder aus der Sommeroper „Romeo und Julia“ des Theaters Kiel eingearbeitet, die vom Rosenstolz-Trio geschrieben wurden.

„Tommy“ hat einen ernsten Hintergrund und spricht viele Tabuthemen an: Totschlag, Drogenkonsum und sexuellen Missbrauch. Als der aus dem Krieg heimkehrende Vater (Denis Prokopkin) den Geliebten seiner Mutter (Charlotte Butting) erschlägt, löst das in dem jungen Tommy Walker (Max Haubold) ein Trauma aus. Er zeigt autistische Züge, erblindet und wird taubstumm. Alle Versuche der Eltern wie Besuche bei Wunderheilern, verschiedenen Ärzten und Drogenkonsum bleiben erfolglos.

Die Mitglieder der Theater-AG zeigen die Geschichte von Tommy Walker in ausdrucksstarken Szenen und Gesangsstücken. Licht, Ton, Bühnenbau liegen ebenfalls in ihren Händen. Einen Teil der Kostüme haben sie selbst genäht.

Premiere für die Rockoper in Plön ist am heutigen Donnerstag um 20 Uhr in der Neuen Aula das Gymnasiums Schloss Plön. Weitere Vorstellungen gibt es am Freitag, Sonnabend und Montag ebenfalls um 20 Uhr. Karten sind für fünf Euro in den großen Pausen direkt in der Schule, in der Buchhandlung Schneider oder an der Abendkasse erhältlich. Schüler bezahlen drei Euro Eintritt.  



zur Startseite

von
erstellt am 25.Mär.2015 | 15:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen