„Die Welt ins Gebet nehmen“

von
04. April 2014, 12:09 Uhr

Die Kirchengemeinde Eutin richtet vom 9. April an an jedem zweiten Mittwoch im Monat ein Friedensgebet aus. „Die Welt ins Gebet nehmen“ – so lautet das Motto der Andacht, zu der Interessierte jeweils um 19 Uhr am Weltkugelleuchter im Turmraum der St.-Michaelis-Kirche willkommen sind.

Für etwa 20 Minuten werde Zeit für Psalm, aktuelle Gedanken, Stille, Gebet und Lieder sein, teilte die Kirchengemeinde mit. Die Friedensgebete werden abwechselnd von den Pastorinnen Maren Löffelmacher, Regine Sabrowski, den Pastoren Philipp Bonse, Alexander Wohlfahrt und von Propst Matthias Wiechmann gehalten.

Die Idee entstand im Frauengesprächskreis mit Pastorin Sabrowski Mitte März. „Gemeinsam mit Renate Winko, Geschichtslehrerin am Voß-Gymnasium, haben wir die Krise auf der Krim und in der Ukraine beleuchtet und manche Parallele zu der Situation kurz vor dem Ersten Weltkrieg entdeckt“, so Pastorin Sabrowski.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen