Rücktritt vom Verkaufsangebot : Die Übernahme der Sana-Kliniken Ostholstein durch Ameos ist endgültig geplatzt

Avatar_shz von 07. Juli 2020, 17:24 Uhr

shz+ Logo
Ameos ade: Das Eutiner Krankenhaus bleibt ebenso wie drei weitere Standorte im Kreis Ostholstein teil der Sana-Kliniken.
Das Eutiner Krankenhaus (Foto) bleibt wie drei weiteren Häuser in Ostholstein Teil der Sana-Kliniken.

Hürden des Kartellrechts sind zu hoch. Krankenhausmanagerin Angela Bartels soll die vier Krankenhäuser neu ausrichten.

Eutin | Die Übernahme der Sana-Kliniken Ostholstein durch den Schweizer Krankenhaus-Konzern Ameos ist endgültig vom Tisch. „Die Sana Kliniken AG hat sich entschieden, vom geplanten Verkauf der Sana-Kliniken Ostholstein an Ameos zurückzutreten“, teilte das Unternehmen am Dienstag mit. Übernahmeplan hatte für Unruhe gesorgt Die Übernahme-Ankündigung im Oktober 2...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen