Eutin : Die Spielfreude entscheidet

Jennifer Toelstede (re.) und Romely Pfund lauschen den Tönen von Daniel (v. li.), Jonas und Emilia beim Casting genau.
Jennifer Toelstede (re.) und Romely Pfund lauschen den Tönen von Daniel (v. li.), Jonas und Emilia beim Casting genau.

Festspiele-Kinder-Casting: Für die aktuelle Jugendproduktion der Eutiner Festspiele sucht die Jury etwa zehn Kinder.

shz.de von
09. Dezember 2018, 22:39 Uhr

Die Voraussetzungen der Kinder, die an zwei Wochenenden zum Casting für die Jugendproduktion „Abu Hassan“ von Carl Maria von Weber in die Opernscheune kamen, sind verschieden, ihr Temperament, ihr Auftreten – doch das ist egal, so lange die Spielfreude stimmt und Töne getroffen und gehalten werden können. Da ist sich die dreiköpfige Jury bestehend aus der musikalischen Leiterin Romely Pfund, Regisseurin Jennifer Toelstede und Intendantin Dominique Caron einig.

„Wenn Menschen wahrhaftig spielen, springt der Funke über aufs Publikum. Das ist wichtig“, sagt Jennifer Toelstede, die für mehrere erfolgreiche Jugendproduktionen unter anderem in Lübeck verantwortlich zeichnet.  Für die aktuelle Jugendproduktion der Eutiner Festspiele sucht die Jury etwa zehn Kinder, die die Chorszenen an mindestens drei Aufführungsterminen in den Torhäusern und einem weiteren in Lübeck übernehmen sollen.

Emilia (11), Daniel (11) und Jonas (10) stellten sich  an diesem Sonntag vor und erfreuten mit ihrer unbeschwerten Art in den verschiedenen Übungen die Jury. Als Romely Pfund beispielsweise wissen wollte, was ein Kalif ist, antwortete Jonas trocken: „Ich glaub, ein verdammt reicher Typ aus 1001 Nacht.“

 „Es gehört etwas dazu, aus sich herauszugehen und laut zu singen“, zollte Caron ihren Respekt. Die, die heute noch schüchtern seien, blühten in weiteren Proben sicher  auf. Wer es letztlich von den Eutiner Kindern in den Chor geschafft hat und bereits ab Februar mit den Proben für das Singspiel beginnen kann, soll noch vor Weihnachten bekannt gegeben werden.  Premiere ist am 3. Juli  in den Torhäusern.

„Ich würde mich freuen, wenn ich es geschafft hab. Musikmachen und auf der Bühne stehen, macht mir einfach Spaß“, sagt Daniel. Er wirkte mit Klavier-, Trompeten- und jahrelanger Chor- und Bühnenerfahrung   am lockersten im Casting.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen