Eutin : Die Sonnenuhr am Schloss

shz_plus
Die Sonnenuhr im Schlossgarten ist eine Kopie.
1 von 2
Die Sonnenuhr im Schlossgarten ist eine Kopie von 2013.

Im Schatten ist sie zeitlos: Die Sonnenuhr von Schloss Eutin machte der Hofbildhauer Johann Georg Moser. Im Schlossgarten ist ein Nachbau zu sehen.

Exklusiv für
shz+ Nutzer

shz.de von
07. Dezember 2018, 16:16 Uhr

Sie hat 25 Flächen mit jeweils einem Edelstahlzeiger und ruht auf einem Sockel, die Rede ist von der Sonnenuhr-Kopie im Schlossgarten am Südaufgang. Je nach Einfallsrichtung des Sonnenlichts erkennen Bet...

eSi tha 52 lähecFn itm sljiewe eiemn ieslghztereElad ndu thru ufa ineme Scoke,l ide Reed tis nov der uopier-KoeSnhnn mi ranhctsleSogs am gndSüfug.aa Je hcan nltlEsnirughfcia sde sheltcSnnion eenrenkn hBerettrac fua dne 52 eiStne sed sfWülre die erUit.zh ingniEe nlceFäh lthfe ehwzicisnn dre eg.eZir

saD rnlgiOai sfcuh loehHduiabfr onanJh eGrog eorMs 712,5 iew lsGeai tejeTih in reD„ rEineut grshcntosSe“al 94)(19 ebr.ctihs Dei rheshtiosci ornenSnhu tis sau ie.saSnntd Dei cSfnrhtweatree nsdi Meuanal erbWe dnu tPeer ovn adliwekGsro guzloef asu issenMg und mit eilB in ned ntSie e.eisagelnns eiD erieKl ertuatnrRosae nereliteh 2102 end t,aruAgf eid Ziezgteeina utnirueafebaz udn eeni Kpoei uz gifrt.een lD„saam llotew man asd lOinigar hnitc ernläg dre iettgurnW teuanzse“s, lärrekt neasuSn ensPeret, edi stei 2051 sad hmumuslSsseco ltt.eei 3120 dfan adlsheb dei SndopK-aeetsiin imt nmeie ennue kcoelS na ralet tSeell Pz.tla Das ilrnigaO ruht im hcssolS.

Dei ageteaZnib losl afu enall uz heenedns lhcFäen clhögim nies. ohDc uaf edn kcnert,iegehc girniedceek roed nbigrheeömofrnm äFnlech fheeln eenigi szsgrMiiengee. eDi mFor edr neuSornnh sti cnha nfukAstu rde tuetoaaserRnr ien ,Roknreomhbbteokdea eni ,Welfrü eesdsn nkecE um redTteear eibcehntnst .insd eiD rnounhSne ies auf tEiun °N45o(dr ndu 01 tOs )73 lstuaeegg.

*nnoaJh rgeoG osMer awr nvo 061784-71 hfbirlHoeuad in u.itnE rE nnabeg eiens Aetrbi etunr sochbFstüfir lodphA hrF,iriced ba 7051 eehsrtcrh Brduer erFdicirh gtus.Au

zur Startseite