zur Navigation springen

Die Jugendarbeit des Eutiner Seglervereins ist im Aufwind

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

von
erstellt am 03.Mai.2014 | 13:52 Uhr

„Der sogenannte Winter ist nun vorbei und wir freuen uns auf die Segelsaison 2014 mit vielen schönen gemeinsamen Erlebnissen auf dem Wasser und an Land.“ So eröffnete die 2. Vorsitzende des Ostholsteinischen Seglervereins Eutin (OSVE), Helga Gronewold, offiziell die neue Saison.

Anlass zu großer Freude gebe der Aufschwung in der Jugendarbeit des Vereins, verkündete Schriftwartin Cornelia Ochsen. Sie gratulierte Paul Hamann und
Hauke Stachowske zur kürzlich bestandenen „DSV-C-Lizenz“. Beide hatten intensiv an der Ausbildung der Jüngsten des Vereins mitgewirkt. Zum Saisonstart erhielten Erik Pitzner, Tammo Dekowski, Aaron Justus Frederick, Johann-Ludwig Sach und Lasse-Niklas Bartels den Jüngstensegelschein. „Ihr seid die Zukunft unseres Vereins und wir freuen uns, wenn ihr mit Spaß am Segeln vielleicht auch einige Siege für uns einfahrt“, sagte Ochsen. Vielleicht gelinge das schon bei der Kreisjüngsten-Einstiegsregatta zum Abschluss der Opti-Teeny-Segelwoche vom 13. bis 19. Juli, den erstmals der OSVE für den Kreissegler-Verband ausrichten werde.

Für erwachsene Segelanfänger und gestandene Skipper hat der Verein ein Kielschiff vom Typ „Flying Cruiser“ angeschafft. Taufpatin Anna Sirocko wünschte dem „Bienchen“ und seiner Besatzung allzeit gute Fahrt und immer eine handbreit Wasser unter dem Kiel. Begleitet wurde der Saisonauftakt
vom Shanty-Chor „Eutiner Wind“, nach dem Segeln bei schwachen Wind gab es ein gemütliches Beisammensein.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen