Die Jugend rockt Malente

Werben für den Jugendrat und den „Battle of the Bands“: (v. li.) Greta und Birgit Boller, Lennart Seidensticker, Anke Stecher und Tanja Rönck.
Werben für den Jugendrat und den „Battle of the Bands“: (v. li.) Greta und Birgit Boller, Lennart Seidensticker, Anke Stecher und Tanja Rönck.

Am kommenden Wochenende tagt der Jugendrat in der Liegehalle, anschließend steigt im Kurpark „Battle of the Bands“

shz.de von
31. Mai 2018, 17:13 Uhr

Ganz im Zeichen der Jugend steht der Sonnabend, 9. Juni, in der Gemeinde Malente. Der Tag startet um 15 Uhr mit dem zweiten Treffen des Jugendrats Malente in der Liegehalle des Kurparks. Motto: „Wir reden, ihr hört zu!“ Um 18 Uhr startet dann im Kurpark die zweite Auflage des „Battle of the Bands“, bei dem junge Musikgruppen ihr Können demonstrieren wollen.

Vorschläge wie ein Skater-Parcours, mehr Geschwindigkeitskontrollen in der Lindenallee, eine Begrünung des Lenter Platzes oder 3D-Bilder in der Innenstadt hätten zu den Vorschlägen bei der ersten Sitzung des Jugendrats gehört, berichtete Bürgermeisterin Tanja Rönck. Bei dem Treffen im Februar waren neun junge Malenter beim CJD zusammengekommen.

Eine Umsetzung der Ideen sei zwar nicht immer möglich, sagte die Bürgermeisterin. „Allerdings ist es mir sehr wichtig, dass die Stimmen der Jugendlichen bei der Zukunftsplanung Malente 2030 gehört werden“, betonte sie. Deshalb seien zum zweiten Treffen des Jugendrats alle Jugendlichen und jungen Erwachsenen aus der Gemeinde bis zu einem Alter von 25 Jahren eingeladen, die in Malente etwas bewirken und verändern wollten.

Mit der Bemalung der Unterführung am Bahnhof und der Veranstaltung eines Live-Rollenspiels (Larp) seien bereits erste Ideen umgesetzt worden, die 2017 bei einem „Jugendbarcamp“ entstanden seien, berichtete Tanja Rönck. Eine zweite Larp-Veranstaltung werde demnächst auf Hof Radlandsichten stattfinden. Beim Jugendbarcamp sei auch die Idee für den Jugendrat entstanden. Dieser tagt zwar nicht regelmäßig. Die Fäden hält jedoch Greta Boller in der Hand. Die 20-jährige Abiturientin ist die Tochter von Rathaus-Mitarbeiterin Birgit Boller und absolviert derzeit ein dreimonatiges Praktikum im Rathaus.

Ein bezahlter Auftritt beim zweiten Familienfest am 1. September
im Kurpark winke dem Sieger des „Battle of the Bands“, erklärte Anke Stecher von der Malente Tourismus- und Service GmbH (Mats), die den musikalischen Wettkampf veranstaltet. Es treten gegeneinander an: „Waitin’ for Punkie“, die aus einer Schülerband an der Kreisberufsschule in Eutin hervorgegangen ist, „No Below“ von der Arnesboken-Schule in Ahrensbök sowie „Tonfischsalat“ und „Generation Television“, beide aus Timmendorfer Strand.

Die Bands erhalten jeweils 20 Minuten Spielzeit, die mit eigenem oder gecovertem Repertoire gefüllt werden können. Um 18 Uhr beginnt der Wettkampf, die Reihenfolge der Auftritte wird vor Ort ausgelost. Und das Publikum darf mitstimmen. Neben einer Jurybewertung zählt auch, was den Zuhörern gefällt. Mit Preisen werden auch Platz zwei und drei bedacht. Für den Zweitplatzierten soll es einen Gutschein für Musikerbedarf geben und auf den Drittplatzierten wartet ein professionell gestaltetes Bühnenbanner. Moderiert wird der Battle von den Malentern Greta Boller und Lennart Seidensticker. An Food-Ständen vor der Liegehalle sind Getränke, Crêpes und Burger zu erwerben. Bürgermeisterin Tanja Rönck ist bereits voller Vorfreude auf die Veranstaltung. „Das wird garantiert ein genialer Abend werden.“

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen