zur Navigation springen

Die Herausforderung, ein Konzert für Classical Beat zu organisieren

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

von
erstellt am 24.Apr.2017 | 16:25 Uhr

Wenn die Fans in Hochstimmung voller Erwartung sind und die Stars die Bühne betreten, ist schon viel Arbeit geleistet: Meist sind es arbeitsintensive Wochen, in einen ein Konzert erst möglich wird.

Vor der faszinierenden Aufgabe, ein Konzert zu organisieren, stehen Schüler der Carl-Maria-von-Weber Schule, der Beruflichen Schule des Kreises und der Domschule in Lübeck: Für das Festival „Classical beat“ sollen sie mehrere Konzerte von der ersten bis zur letzten Minute organisieren. Morgen (26. April) werden sie dafür in einem Seminar fit gemacht.

Den richtigen Termin finden, den optimalen Ort, die perfekte Werbeform, bis hin zu den technischen Details am Konzertabend muss bei der Organisation eines Konzertes alles aufeinander abgestimmt sein. Die aus Zürich stammende Schülermanagerin Bigi Grimm zeigt und erklärt den Schülern alles, was zu tun ist, damit am Ende eines Konzerts ein begeistertes Publikum steht.

In Kooperation mit dem Hamburger Musik-Projektentwickler „Tonali“ wurde dafür alles auf die Beine gestellt. Zwei Musikerinnen und ein Musiker (Cello, Geige und Piano) werden dafür in den Schulen Konzerte geben – ganz nach den Vorgaben und Vorstellungen der Workshop-Teilnehmer. Am 3. Juni ist abschließend ein gemeinsames öffentliches Konzert auf den Schlossterrassen geplant.

Für Bigi Grimm birgt dieses Projekt von „Classical beat“ auf jeden Fall eine Besonderheit: So hoch im Norden hat sie noch nie ihr Wissen zum Musikmanagement vermittelt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen