Die „Gartengruppe“ der Ostholsteiner pflegt künftig den Küchengarten

Stephanie Bolz (li.) freut sich mit Brigitta Herrmann (3.v.li.) und Eckhard Blank (re.) über die Zusammenarbeit mit der Gartengruppe.
Stephanie Bolz (li.) freut sich mit Brigitta Herrmann (3.v.li.) und Eckhard Blank (re.) über die Zusammenarbeit mit der Gartengruppe.

shz.de von
05. Mai 2017, 00:55 Uhr

„Wir freuen uns sehr, ein Stück mehr Leben im Küchengarten zu haben“, sagte Schloss-Chefin Brigitta Herrmann gestern im Beisein der „Gartengruppe“ von den Eutiner Werkstätten „Die Ostholsteiner“. „Ich freue mich sehr, dass sie die Pflege übernehmen werden“, hieß Herrmann die neuen Mitarbeiter vor Ort willkommen.

Reinhard E. Sohns, Geschäftsführer von „Die Ostholsteiner“ konnte krankheitsbedingt nicht anwesend sein, ließ aber mitteilen: „Mit diesem Auftrag ist es uns gelungen, gute und sinnvolle Arbeit für Menschen mit Beeinträchtigung an einem besonders schönen Ort umzusetzen.“ Die Gartengruppe werde mit Expertise und Gerätschaften von der hundertprozentigen Tochter, der Ostholsteiner Dienstleistungsgesellschaft, unterstützt, die unter anderem einen Gartenbaubetrieb in Neustadt führt. Die Pflegearbeiten im historischen Küchengarten reichen vom Rasenmähen über die Wegepflege bis hin zur Unterstützung der Ehrenamtler. Als Koordinatorin zwischen der Stiftung Schloss Eutin, der Gartengruppe und allen anderen Engagierten im Küchengarten ist Stephanie Bolz eingestellt, deren Herz bereits seit der Landesgartenschau für das Kleinod im Schlossgarten schlägt. Ihr Ziel: „Wir wollen einen offenen Garten für alle Eutiner gestalten und pflegen, den Anbau alter historischer Sorten inbegriffen.“ Neben dem Küchengarten ist die Gartengruppe unter anderem für die Pflege der Malenter Spielplätze, des Wildgeheges sowie beim DRK und Famila zuständig.



Wer im Küchengarten ehrenamtlich helfen will, Mail: info@schloss-eutin.de

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen