„Die Frauen in der Polizei sollen präsenter werden“

XXX
Foto:
XXX

shz.de von
08. März 2017, 15:47 Uhr

Bei der 6. Landesfrauenkonferenz herrschte gestern Einigkeit – die Beschlüsse fielen einstimmig, darunter auch die Wahl des neuen Vorstands. Zur Vorsitzenden wurde Nina Tiesch (Foto) gewählt, die sich die Vereinbarkeit von Familie und Beruf auf die Fahnen geschrieben hat. Und die Frauen in der Gewerkschaft der Polizei (GdP) „sollen präsenter, sollen lauter werden“, sagte die 31-jährige LKA-Beamtin und nunmehr Chefin von rund 1500 Frauen in den Reihen der GdP für die nächsten vier Jahre. Bisher habe man vielfach hinter verschlossenen Türen agiert, so Tiesch. Ein Schwerpunkt der Arbeit des neuen Vorstands soll aber auch sein, Frauen in Teilzeit mehr Raum zu geben. „Die werden häufig noch schief angesehen“, sagte Tiesch. Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf sei insbesondere vor dem Hintergrund des Schichtdienstes in der Polizei ein besonderes Thema, so Tiesch.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen