zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

18. Dezember 2017 | 08:22 Uhr

Die Diebe kamen nach der Vernissage

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

von
erstellt am 17.Sep.2013 | 00:36 Uhr

Zur Ausstellungseröffnung am Sonnabend waren zahlreiche Kunstinteressierte der Einladung der Künstlerin Käte Huppenbauer auf den Pfarrhof Schönwalde gefolgt. Rund um die Pfarrscheune und den Liturgischen Garten galt es 42 Werke unter der Überschrift „Da berühren sich Himmel und Erde“ zu sehen. Keine 24 Stunden später dann der Schock für die Künstlerin: Über Nacht wurden zwei Skulpturen aus Speckstein von ihren Sockeln gestohlen. Huppenbauer selbst entdeckte den Diebstahl am Sonntag vor dem Gottesdienst.

„Die Skulpturen sind glatt und schwer, die tragen auch zwei Männer nicht einfach so weg“, rätselt sie wer solch eine Energie aufwendet, um zwei Kunstwerke zu stehlen. Sie glaubt auch nicht an einen Dumme-Jungen-Streich, da die Skulpturen Nummer 31 und 32 des Ausstellungskatalogs auch in einem gewissen Zusammenhang stehen. Zu beiden hat sie zudem besondere Bindungen. Von dem grauen Werk „Lauschen und Erkennen“, das zwei Frauen auf zwei Seiten einer Wand zeigt, wollte sie sich bisher nicht trennen, so groß war der persönliche Bezug. An der Größeren weißen Skulptur mit dem Titel „Generationen“ hat sie erst vor wenigen Monaten noch Veränderungen vorgenommen. Die Polizei Schönwalde hat die Ermittlungen aufgenommen und nimmt Beobachtungen unter 04528/510 entgegen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen