Die Curschmann-Klinik sucht Stammzellenspender

Eine Typisierungsaktion findet am kommenden Sonnabend in  Timmendorfer Strand statt.
Foto:
Eine Typisierungsaktion findet am kommenden Sonnabend in Timmendorfer Strand statt.

shz.de von
31. Juli 2015, 10:06 Uhr

Die Curschmann-Klinik in Timmendorfer Strand (Saunaring 6) sucht Menschen, die sich als potentielle Spender von Stammzellen typisieren lassen.

„Für zahlreiche Patienten ist eine Übertragung von Stammzellen die einzige Chance, geheilt zu werden. Vor allem an Leukämie erkrankte Menschen sind auf die Stammzelltransplantation angewiesen“, betont Chefarzt Prof. Dr. Bernhard Schwaab.

Die Curschmann-Klinik lädt deshalb am 8. August von 11 bis 15 Uhr zur Typisierungsaktion ein, die gemeinsam mit dem Institut für Transfusionsmedizin des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein zum ersten Mal in der Klinik in Timmendorfer Strand angeboten wird.

Bei der wenige Minuten dauernden Typisierung werden fünf bis zehn Milliliter Blut entnommen und Daten erfasst, die mit einer verschlüsselten Spendernummer gespeichert werden. Damit Stammzellen übertragen werden können, müsse eine Vielzahl von Gewebemerkmalen übereinstimmen. „Das ist anders als bei den Blutgruppen. Eine vollständige Übereinstimmung zwischen zwei Menschen ist selten“, sagt Miller. Derzeit müssen etwa fünf von 100 potentiellen Spendern damit rechnen, in den nächsten zehn Jahren zu spenden.

Grundsätzlich kommt jeder gesunde Mensch zwischen 18 und 55 Jahren als Spender in Frage. Kommt es zu einer Übereinstimmung der Gewebemerkmale, werden die Spender noch einmal gefragt, ob sie zur Verfügung stehen. Der Eingriff selbst erfolgt ambulant und ohne Narkose. Nach dem Stand der Forschung sind keine Langzeitrisiken bekannt.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen