Die CDU zürnt über verlorene Wahl

Blöcker outet sich als Ladwig-Wähler - Dr. Drerup findet Verdächtigungen unverschämt

Avatar_shz von
20. Mai 2011, 08:23 Uhr

Schwentinental | Die CDU im Kreis Plön hat auf ihrem Kreisparteitag am Mittwoch in Schwentinental die für sie verlorene Landratswahl aufgearbeitet. Thomas Hansen und Stefan Leyk kritisierten als Köpfe der CDU-Kreistagsfraktion, dass vier Abgeordnete aus den eigenen Reihen nicht den CDU-Vorschlag Gert Meyer gewählt hätten. Während sich Klaus Blöcker als Ladwig-Wähler outete empfand Dr. Ulrich Drerup die Verdächtigungen als unverschämt.

Fraktionschef Thomas Hansen erinnerte vor nur 142 Mitgliedern daran, dass Kreisvorsitzender Peter Sönnichsen und er mit der Suche nach einem geeigneten Landrats-Kandidaten beauftragt worden waren und den Kieler Stadtkämmerer Gert Meyer vorschlugen. "Ich habe kein Verständnis für Abweichler. In so zentralen Punkten muss sich die Fraktion einfach einig sein, wenn die CDU Erfolg haben soll", sagte Thomas Hansen.

Stefan Leyk kritisierte ein "Hauen und Stechen" um den CDU-Landratskandidaten. Vier Kollegen aus der CDU-Fraktion hätten den CDU-Kandidaten Gert Meyer nicht gewählt, rechnete er vor: "So können wir nicht miteinander umgehen, das ist unfair und nicht in Ordnung." Der indirekt aber namentlich nicht erwähnte Klaus Blöcker räumte ein, Stephanie Ladwig gewählt zu haben. Das habe er zuvor auch öffentlich in der Fraktion erklärt. Er habe die Wahl zwischen einem Buchhalter und einer Kreisverwaltungsdirektorin gehabt. "Den Ausschlag gab eine qualifizierte Frau", begründete Blöcker seine von der CDU-Linie abweichende Wahl. Er sei kein U-Boot.

Dr. Ulrich Drerup verwies auf die geheime Wahl der Landrätin und kritisierte, wie Stefan Leyk von vier Abweichlern der CDU sprechen könne. Das seien unverschämte Verdächtigungen. Die CDU habe auf die Stimmen anderer Parteien hoffen müssen, sprach Drerup von "zwei guten und respektablen Kandidaten". Es hätte eine Probeabstimmung in der Fraktion geben müssen. Die Niederlage habe sich die CDU-Fraktion aufgrund mangelhafter Vorbereitung selbst zuzuschreiben. Er - Drerup - habe einen guten Eindruck von der neuen Landrätin.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen