zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

22. Oktober 2017 | 12:39 Uhr

Die Barmer verlässt Eutin

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Geschäftsstelle in der Elisabethstraße schließt am 26. Februar / Künftig Kundenkontakt über Telefon, Computer und direkt zu Hause

von
erstellt am 05.Feb.2016 | 13:00 Uhr

Die Geschäftsstelle der Barmer-GEK in der
Eutiner Elisabethstraße schließt am Freitag, 26. Februar, ihre Türen. Den Kunden wird künftig am Telefon oder am Computer geholfen. Persönliche Kontakte gibt es weiterhin in den nächsten Geschäftsstellen in Preetz, Kiel und Lübeck oder mit dem persönlichen Berater, der sogar ins Haus kommt.

„Wir haben unsere Kunden zuvor nach ihren Kontaktwegen zur Barmer-GEK gefragt“, sagt Michael Dey,
Leiter der Eutiner Barmer-
GEK-Geschäftsstelle. Danach wollten sie telefonisch kompetent beraten werden. Eine Hotline allerdings komme für die Kunden nicht in Frage. Lediglich fünf Prozent der Kunden hätten in den vergangenen zwei Jahren die Eutiner Geschäftsstelle der Barmer-GEK besucht. Telefon und Internet seien in Eutin die maßgeblichen Kommunikationsmittel.

„Die Barmer-GEK orientiert sich an den Wünschen ihrer Kunden und bündelt ihren Geschäftsstellenservice“, sagt Dey und berichtet von der Einrichtung von bundesweit sechs Telefon-Geschäftsstellen mit jeweils etwa 140 Sozialversicherungsangestellten. Diese versierten Sacharbeiter würden täglich zwischen 7 und 20 Uhr etwa 80 Prozent aller Anrufe durch ihre persönliche Beratung sofort erledigen können. Dey: „Die Barmer-GEK wird dadurch die Qualität der Betreuung deutlich steigern.“

Hinzu kommen online-Geschäftsstellen. Dort können die Kunden sogar über Video-Telefonie oder einen Chat Kontakt zur Barmer-GEK aufnehmen. „Hinzu kommen 50 mobile Kundenberater, die die nicht so mobilen Kunden mit einer mobilen Geschäftsstelle zu Hause besuchen, wenn sie zum Beispiel Probleme mit dem Ausfüllen von Formularen haben“, erläutert Michael Dey.

Seine drei Mitarbeiter, Michaela Balfanz, Berit Brunner und Sven Fritzke, wechseln zunächst in die Kundenbetreuung der Barmer-GEK nach Kiel und werden voraussichtlich Anfang 2017 in eines der Kundencenter in der Umgebung wechseln. Michael Dey selbst ist weiterhin in der Kunden- und Firmenbetreuung der Barmer-GEK tätig und wird voraussichtlich Anfang 2017 die Leitung einer regionalen Geschäftsstelle übernehmen. Er ist seit 2008 für die Barmer-GEK in Eutin tätig. Es löste Reinhard Scholl ab, der zuvor 25 Jahre lang die Geschäftsstelle in Eutin leitete.

Bundesweit hat die Barmer-GEK die Kundencenter um fast die Hälfte auf dann 400 reduziert. Allein in Schleswig-Holstein stehen den Barmer-GEK-Kunden noch 14 Kundencenter zur Verfügung.

Ab 29. Februar ist die Barmer GEK für ihre Kunden aus Eutin und Umgebung entweder im Kundencenter Kiel (Tel. 0800/332060850) oder in Lübeck (Telefon 0800/ 332060860) montags bis donnerstags zwischen 8 und 18.30 Uhr sowie freitags von 8 bis 16 Uhr erreichbar.

 


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen