Die Bahnhofstraße wird zum Flohmarkt

Eine „Kinderfahrschule“ soll den Flohmarkt bereichern.
Eine „Kinderfahrschule“ soll den Flohmarkt bereichern.

Veranstalter erwarten am Pfingstsonntag rund 100 Stände im Ortszentrum

shz.de von
19. Mai 2015, 12:15 Uhr

Verträgt Malente noch einen weiteren Flohmarkt? Frank Körner, Betreiber der Veranstaltungsagentur „Holsteiner Landleben“ aus Schellhorn und der Malenter Sascha Dobbert (DJ Sascha) meinen Ja. Am Pfingstsonntag (24. Mai) wollen sie die komplette Bahnhofstraße (von Kurpark bis zur Marktstraße) in einen Trödelmarkt verwandeln. „Wir sind so gut ausverkauft – Malente wird explodieren“, kündigte Dobbert an. Es werde rund 100 Stände geben, darunter nur wenige gewerbliche Händler, verspricht Dobbert. „Zu 98 Prozent ist das privat.“

Der Aufbau beginnt um
8 Uhr, ab 10 Uhr sollen die Besucher stöbern, feilschen und kaufen. Auch viele Malenter Geschäfte hätten geöffnet, auch Gastronomen sind dabei. Die Bahnhofstraße ist von 9 bis 19 Uhr gesperrt, wie den gestern bereits aufgestellten Schildern zu entnehmen ist.

An die jüngsten Besucher haben die Veranstalter ebenfalls gedacht. So sollen die Kleinen ab 3 Jahren mit Miniscootern auf Höhe des Lenter Platzes in der Kinderfahrschule ihre ersten Runden drehen können. Außerdem ist ein Schmink-Clown dabei, es gibt zwei Hüpfburgen, Stelzenlaufen und Ballonmodelage. In der Kampstraße soll es außerdem einen Kinderflohmarkt geben.

Mit gemischten Gefühlen betrachtete der Vorsitzende der Wirtschaftsvereinigung, Michael Kühn, den Flohmarkt. „Zunächst einmal finde ich es gut, dass wir am Pfingstsonntag eine Veranstaltung haben“, erklärte er. Man müsse aber sehen, ob ein dritter Flohmarkt neben den regelmäßigen Flohmärkten des Spielmannszugs auf dem Lenter Platz und dem Garten- und Hausflohmarkt der Wirtschaftsvereinigung Malente am Sonnabend, 6. Juni, sinnvoll sei. „Das werden die Menschen entscheiden“, sagte Kühn. „Am 6. Juni werden wir wissen, wie das ausgeht.“

Sascha Dobbert sieht durchaus noch Platz für seine Veranstaltung. Da der Garten- und Hausflohmarkt nur für Anlieger sei, stelle er
keine Konkurrenz für den Pfingstflohmarkt dar. Der Flohmarkt des Spielmannszugs sei eine gute Veranstaltung, aber eben eine Nummer kleiner. „Wir machen einmal im Jahr was Großes.“

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen