zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

20. Oktober 2017 | 08:19 Uhr

Die Arbeitslosigkeit sinkt immer weiter

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Die Verbesserungen auf dem Arbeitsmarkt gehen an älteren immer mehr vorbei

von
erstellt am 28.Mai.2014 | 13:19 Uhr

Weiter sinkende Arbeitslosenzahlen meldeten die Arbeitsagenturen in den Kreisen Ostholstein und Plön: Ende Mai waren sie so niedrig wie seit 20 Jahren nicht mehr. Kein Licht ohne Schatten: „Leider profitieren davon nicht alle Personengruppen. Bei den über 50-Jährigen sind mehr Frauen und Männer von Arbeitslosigkeit betroffen als im Vorjahr. Nahezu jeder dritte Arbeitslose ist in unserem Agenturbezirk älter als 50,“ analysiert Markus Dusch, Geschäftsführer für den operativen Bereich in der Arbeitsagentur Lübeck. Ähnlich sieht es auch im Kreis Plön aus.

Im Kreis Ostholstein waren nach den Zahlen der Agentur Lübeck dieses Jahr erstmals weniger als 6000 Personen von Arbeitslosigkeit betroffen. Ende Mai waren 5721 Frauen und Männer arbeitslos gemeldet, 515 weniger als im April und 29 weniger als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote ging um 0,5 Prozentpunkte zum Vormonat auf 5,7 Prozent zurück (wie im Vorjahr).

1726 Arbeitslose wurden bei den Arbeitsagenturen betreut, 293 weniger als im April und 130 weniger als vor einem Jahr. Beim Jobcenter Ostholstein („Hartz IV“) waren 3995 Menschen gemeldet, 222 weniger als im April und 101 mehr als vor einem Jahr.

Eutin meldete 1788 Arbeitslose, um 79 weniger als im Vormonat und 10 weniger als im Vorjahr. Die Arbeitslosenquote beträgt 7,5 Prozent (Vorjahr 7,7). Es meldeten sich 261 Personen arbeitslos, während 337 ihre Arbeitslosigkeit beendeten. 116 freie Stellen wurden im Laufe des Monats gemeldet.

Im Bezirk Neustadt ist die Arbeitslosigkeit um 133 auf 810 zurück gegangen, das waren 42 weniger als im Vorjahr. Die Arbeitslosenquote liegt bei 5 Prozent (Vorjahr 5,4). In Oldenburg waren 1380 Arbeitslose gemeldet, 214 weniger als April und 55 weniger als im Vorjahr. Die Arbeitslosenquote ist 5,6 Prozent (Vorjahr 5,8). Im Bezirk Timmendorfer Strand ist die Arbeitslosigkeit um 79 auf 738 Personen gefallen. Das waren allerdings 7 mehr als im vergangenen Jahr. Die Arbeitslosenquote beträgt wie im Vorjahr 4,9 Prozent.

Ein Blick auf den Lehrstellenmarkt im Agenturbezirk Lübeck: Ende Mai suchten 1107 Jugendliche noch eine Stelle. Von den Betrieben wurden 2903 (plus 193) Lehrstellen angeboten. Davon waren Ende Mai 2014 noch 1757 offen. Rechnerisch kamen 1,6 offene Stellen auf einen unversorgten Bewerber, im Vorjahr lautete das Verhältnis 1,4.

Im Kreis Plön wurden am Monatsende 3568 Arbeitslose gezählt, 50 weniger als im April und 107 weniger als vor einem Jahr. Die aktuelle Arbeitslosenquote lautet 5,5 Prozent (Vorjahr 5,7). 1274 Arbeitslose werden von den Agenturen betreut, das sind 126 weniger als vor einem Jahr. Kunden des Jobcenters sind 2294 Betroffene, das sind 76 mehr als im Mai 2013.

„Wir spüren eine positive Stimmung in der Wirtschaft, die sich auch in den Stellenmeldungen niederschlägt. Dem gemeinsamen Arbeitgeberservice von Arbeitsagentur und Jobcenter Plön wurden seit Jahresbeginn 643 sozialversicherungspflichtige Stellen zur Besetzung gemeldet. Das ist ein Plus von 140 gegenüber dem Vorjahr,“
berichtet Dr. Wolf-Dieter Schmidtke-Glamann, Leiter der Kieler Agentur für Arbeit.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen