zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

17. August 2017 | 23:45 Uhr

Dickens’ Märchen und Hip-Hop

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Achtklässler der Schule an den Auewiesen führten Weihnachtsgeschichte auf

Die Weihnachtszeit begann für einige Schüler der Malenter Schule an den Auewiesen in diesem Jahr schon im Juni. Denn die 20 Achtklässler des Wahlpflichtunterrichts „Gestalten“ in der Gemeinschaftsschule brachten mit „Scrooge und die Geister der Weihnacht“ erstmals ein Weihnachtsmärchen auf die Bühne, das Montagabend und gestern aufgeführt wurde. „Und da mussten wir schon im letzten Schuljahr mit den Proben anfangen“, berichtete Lehrerin Dörte Holst.

Viele Schüler hätten die auf Charles Dickens’ „A christmas carol“ beruhende Geschichte bereits gekannt. Trotzdem schaute sich der Kursus eine der vielen Verfilmungen an. Dann ging es an die Vorarbeiten. Das grobe Textgerüst gab Dörte Holst den jungen Schauspielern vor, doch die endgültige Bearbeitung der Dialoge übernahmen die Schüler selbst.

Nicht nur den Text studierten die Schüler ein. Auch eine Tanzeinlage zu weihnachtlicher Hip-Hop-Musik bekamen die etwa 60 Zuschauer zu sehen. Und sie erfuhren, dass der grantige Scrooge heimlich eine Zeitung mit einem Seite-3-Mädchen in seinem Schlafzimmer hat.

„Ich glaube, euch hat es auch ein wenig Spaß gemacht“, wandte sich Dörte Holst nach Ende der ersten Aufführung an ihre Schüler. Und das sei schließlich die Hauptsache.

zur Startseite

von
erstellt am 16.Dez.2015 | 00:32 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen