Diamantene Hochzeit bei Klinkes

Avatar_shz von
01. August 2009, 03:59 Uhr

Lutterbek | Anni und Heinz Klinke aus Lutterbek haben diese Woche das Fest der Diamantenen Hochzeit gefeiert. Heinz Klinke, von Beruf Sonderschulrektor, war viele Jahre führend in der SPD aktiv. Anni Klinke engagierte sich gesellschaftlich.

Bei einem Tanzabend lernte Klinke die Lutterbeker Bauerntochter Anni Arp kennen. Er arbeitete auf dem landwirtschaftlichen Lehrhof von Otto Wulff in Laboe, legte die landwirtschaftliche Gehilfen-Prüfung ab und schrieb sich zum Studium für das Lehramt an Schulen in der Pädagogischen Hochschule Flensburg-Mürwik ein.

Nach bestandener Prüfung heirateten die beiden am 29. Juli 1949. Die erste Lehrerstelle war von 1949 bis 1950 in der zweiklassigen Landschule in Prasdorf, weitere Stationen waren Laboe und Wendtorf, wo sich das Ehepaar sehr wohl fühlte und die Kinder Karin, Burkhard, Ulrich und Christiane geboren wurden.

Als Schulleiter der einklassigen Schule Wendtorf kam Heinz Klinke mit der Kommunalpolitik eng in Berührung, später wurde er Kreistagsabgeordneter, Kreisvorsitzender, Fraktionsvorsitzender, Kreisrat und Landtagsabgeordneter. An Auszeichnungen erhielt er das Bundesverdienstkreuz 2. und 1. Klasse sowie den "Verdienstorden Schleswig-Holstein". Zusätzlich war er Sonderschulrektor in Kiel und Fregattenkapitän der Reserve, Präsident des Arbeitersamariterbundes Schleswig-Holstein, Gründungsvorsitzender der deutsch-polnischen Gesellschaft.

Anni Klinke half unterdes bei der Betreuung der Enkelkinder und arbeitete intensiv an der Lutterbeker Dorferneuerung mit. Sie nahm an einem DRK-Schwesternlehrgang teil, war acht Jahre Schöffin am Amtsgericht, vier Jahre am Landgericht und acht Jahre im Kriegsdienstverweigerungsausschuss tätig. Sie ist Mitglied im Landfrauenverein und der Arbeitsgemeinschaft für Heimatkunde Kreis Plön.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen