zur Navigation springen

Dezimierte Eutiner Handballer erkämpfen Unentschieden

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

shz.de von
erstellt am 20.Feb.2014 | 11:20 Uhr

Trotz großer Personalprobleme reichte es für die Handballer der HSG Eutin im Landesliga-Heimspiel gegen die HSG Kalkberg zu einem 23:23-Unentschieden.
Neben einigen Langzeitverletzten stand den Eutinern im Rückraum auch Patrick Wähling nicht zur Verfügung. Zudem waren einige Spieler durch Erkältungen geschwächt. Zum wiederholten Male griff die Mannschaft daher auf die Hilfe von drei
A-Jugendlichen zurück.

Die Partie begann zerfahren, da beiden Teams im Angriff nicht viel glückte. In der Folgezeit bestimmte der Kalkberger Rückraum das Geschehen. Die Gäste gingen in der 11. Minute mit 6:4 in Front. Nun fand die Eutiner Abwehrformation besser ins Spiel und erkämpfte einige Bälle, die im Gegenstoß erfolgreich verwandelt wurden (7:6, 15.). Beide Deckungsreihen arbeiteten bis jetzt resolut, so dass nur wenige Würfe den Weg ins Tor fanden. Vor allem der Eutiner Leon Risch und der Kalkberger Erik Lehmann prägten jetzt das Spiel. Mit 12:12 ging es schließlich in die Halbzeitpause.

In der Anfangsphase der zweiten Hälfte sah es so aus, als könnte sich die Hausherren absetzen (15:12, 36.), aber zwei unnötige Zeitstrafen und einige überhastete Abschlüsse brachten Kalkberg erst zurück ins Spiel und dann sogar deutlich in Führung (17:20, 50.). Mit einer echten Energieleistung kämpften sich die Gastgeber wieder heran. Die Abwehr ließ kaum noch etwas zu und vorne gelangen schnelle Kontertore. In der 55. Minute bejubelten die rund 100 Zuschauer das 21:20 für Eutin. Kalkberg gab sich jedoch nicht geschlagen und kam mit zwei gelungenen Einzelaktionen zurück.

Mit 23:23 ging es in die letzte Spielminute. Trotz Unterzahl wehrten die Eutiner zwei Angriffe ab, konnten im Gegenzug aber weder den Konter noch einen direkter Freiwurf erfolgreich abschließen. Für die HSG Eutin spielten Petersen, Henschelowski, Risch (10), Meißner, Buck (1), Buse (3), Chrapkowski (2), Mebius (3), M. Guttau, Schulz, P. Guttau, Rankovic (1), Vogelreuter (3).

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen