Hauptversammlung : Devise bei der Mitgliederwerbung: "In Kasseedorf ist man im DRK"

Anna Körner (Mitte) erhielt von Bürgermeister Niels Schwarz und der 1. Vorsitzenden Marita Jessen die Ehrenurkunde und die silberne Ehrennadel. Foto: dob
Anna Körner (Mitte) erhielt von Bürgermeister Niels Schwarz und der 1. Vorsitzenden Marita Jessen die Ehrenurkunde und die silberne Ehrennadel. Foto: dob

Gut ein Drittel der 98 Mitglieder war bei der Jahresversammlung des DRK-Ortsvereins Kasseedorf im "Café Ehlers" präsent.

Avatar_shz von
08. März 2011, 11:33 Uhr

eutin | Ihr Verein spiele im Dorfleben eine große Rolle, das unterstrich die Vorsitzende Marita Jessen mit ihrem Tätigkeitsbericht. Demnach ist das DRK, statistisch gesehen, mindestens einmal pro Woche in Aktion - von Seniorentreffen über Krankenbesuche bis hin zu Blutspenden.

Der Bericht der Schatzmeisterin Cornelia Jung offenbarte überdies eine gesunde Kassenlage. Jung ermunterte die Anwesenden dennoch, bei ihren Nachbarn um neue Mitglieder zu werben. Sie sei damals als Neubürgerin auch von einer ihrer Nachbarinnen mit den Worten "In Kasseedorf ist man im DRK und in der Feuerwehr" empfangen worden.

Mit 2370 Euro steckte der Ortsverein ein Gutteil seiner Einnahmen 2010 in die ehrenamtliche Sozialarbeit. Dazu gehören neben der Seniorenbetreuung auch kleine Präsente bei Geburtstagsfeiern und Krankenbesuchen.

"Ich muss mich ein wenig für die Gemeinde schämen", gestand Bürgermeister Niels Schwarz angesichts dieser Zahlen in seinem Grußwort. Nur 410 Euro erhält das DRK von der Gemeinde als Zuschuss, und selbst diesen Betrag würde die Kommunalaufsicht, die den Gemeindehaushalt zu genehmigen habe, am liebsten noch ge strichten sehen. Er merke bei seinen Besuchen zu runden Geburtstagen stets, wie wichtig solche Ereignisse für die Jubilare seien. Umso wertvoller sei der wöchentliche Seniorentreff des DRK für Kasseedorf, der Gemeindezuschuss allemal gerechtfertigt, betonte Schwarz.

Die Ehrennadel in Gold hat sich Anni Lange nach 50 Jahren Mitgliedschaft verdient; die silberne Ehrennadel für 25 Jahre im DRK erhielt Anna Körner.

Bei seinen Kursangeboten setzt der Ortsverein weiterhin auf die Zusammenarbeit mit Schönwalde. Für August ist der Beginn eines Kurses unter dem Titel "Krankenpflege in der Familie" geplant.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen