Deutsch-Dänischer Schulsporttag in Lenste

Schüler aus Dänemark und Deutschland trafen sich zum Schulsportfest gestern  in Lensterstrand.
Schüler aus Dänemark und Deutschland trafen sich zum Schulsportfest gestern in Lensterstrand.

von
03. Juni 2014, 15:43 Uhr

Auf Einladung des Fehmarnbelt-Komitees kamen gestern 180 deutsche und dänische Schüler der 6. und 7. Klassen erstmals zu einem gemeinsamen Schulsportfest zusammen. Langfristig sollen so grenzüberschreitende Kontakte zwischen Schulen und Schülern entstehen.

Der Vorsitzende des Fehmarnbelt-Komitees, Landrat Reinhard Sager, bekundete Freude, dass die Idee des Fehmarnbelt-Komitees so schnell umgesetzt werden konnte: „Die Begegnung zwischen jungen Menschen stellt in einer Grenzregion einen wichtigen Baustein für die Entwicklung einer deutsch-dänischen Fehmarnbelt-Region dar. Wer hier ein glücklicher Gast war, wird im kommenden Jahr ein ebenso freundlicher Gastgeber sein – eine gute Voraussetzung für ein funktionierendes Miteinander über den Fehmarnbelt.“

Mit vier Bussen aus Dänemark und Deutschland reisten die Schulgruppen an. Das frühe Aufstehen und die Anreise über den Belt merkte man den dänischen Gästen der Nysted Skole, der Eskilstrup Skole sowie der Lindeskovskole aus Nyköbing/ Falster nicht an. Sie wurden freudig empfangen von
Schülern der Regionalschule Grömitz, der Jacob-Lienau-Schule in Neustadt sowie der Grund- und Regionalschule Timmendorfer Strand.

Die insgesamt acht Gruppen mit jeweils etwa 22 Kindern konnten an drei verschiedenen Stationen unterschiedliche Aktivitäten ausprobieren, zum Beispiel Kletterpark und Minigolfanlage am Lenster Strand sowie
Riesenwasserrutsche und Trampolinanlage an der Kurpromenade. Im Neumünster-Lager war eine Station mit verschiedenen Ballspielmöglichkeiten und einem Tor mit Geschwindigkeitsmesser aufgebaut.

Schnell war zu erkennen, dass die Schüler sich untereinander entweder in Englisch oder mit Zeichensprache verständigten. Noch vor der Abreise waren die Smartphones gezückt, E-Mail-Adressen ausgetauscht und Verabredungen über Internetplattformen getroffen.

Die Unterstützung von Aktivitäten für junge Menschen in der Fehmarnbelt-Region gehört mit zu den Schwerpunktthemen im Handlungsplan des deutsch-dänischen Fehmarnbelt-Komitees. Die Chancen stehen gut, dass dieses Schulsportfest im kommenden Jahr auf dänischer Seite wiederholt wird.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen