zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

17. Dezember 2017 | 20:59 Uhr

Der Seniorenpass ist jetzt zu haben

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

von
erstellt am 18.Aug.2014 | 13:01 Uhr

Die Antragsberechtigungen für den Erwerb eines Seniorenpasses der Gemeinde Malente sind überarbeitet worden. Das teilte der erste stellvertretende Bürgermeister Wolfgang Kienle mit. Für Frauen und Männer, die in der Gemeinde Malente mit Hauptwohnsitz gemeldet sind, gilt ab sofort das gleiche Eintrittsalter ab 60 Jahre. Stichtag für die Antragstellung ist der jeweilige Geburtstag.

Weiterhin antragsberechtigt seien Personen, die in der Gemeinde Malente mit Hauptwohnsitz gemeldet sein müssen: alle Personen ohne Begrenzung des Alters mit einem Grad der Behinderung von mindestens 50 Prozent, Bezieher von Grundsicherung nach SGB II oder SGB XII und Bezieher von Hilfe zum Lebensunterhalt nach SGB XII.

Die Seniorenpässe für die Bewohner der Dorfschaften werden nur von den Dorfvorstehern ausgegeben und sind dort zu erwerben. Die Schutzgebühr beträgt je Pass 10 Euro. Antragsberechtigte haben Anspruch auf einen Seniorenpass. Kienle: „Mit dem Seniorenpass sind Vergünstigungen zum Beispiel für eine 5-Seen- oder Kellerseerundfahrt oder für den Besuch der Schwimmhalle möglich.“

Bewohner des Ortes Bad Malente-Gremsmühlen können während der Öffnungszeiten im Erdgeschoss im Zimmer 7 des Rathauses der Gemeinde Malente, Bahnhofstraße 31 in Bad Malente-Gremsmühlen, den Seniorenpass erwerben.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen