zur Navigation springen

Der Polizeisportverein hat zwei neue Ehrenmitglieder

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Werner Kaiser wurde in der Jahresversammlung des Polizeisportvereins (PSV) Eutin im Casino der Polizeidirektion auf Hubertushöhe als 1. Vorsitzender wiedergewählt. „Ich werde die zwei Jahre nutzen, um den Verein weiterhin erfolgreich voranzubringen“, kündigte Kaiser nach seiner Wahl an.

Einen Wechsel gab es beim 2. Vorsitzenden: Auf eigenen Wunsch schied Erich Dorok aus und wurde mit viel Applaus verabschiedet. Zu seinem Nachfolger wählte die Versammlung Arndt Jokschat. Damit ist wieder ein Polizist in den Reihen des Vorstands. Erich Dorok gehört dem Vorstand aber weiter als Beisitzer an. Kassenwartin Marion Petersen wurde in ihrem Amt ebenfalls wiedergewählt. Die Position des Pressewarts bleibt weiterhin unbesetzt, es fand sich kein Kandidat. Telse Schilling wurde zur Frauenwartin gewählt.

Die Versammlung genehmigte eine Änderung der Satzung und der Geschäftsordnung. Damit wurde beschlossen, dass für die Kassenführung eine Ehrenamtspauschale gezahlt wird. Die Vergabe und Zahlung dieser Pauschale fällt in den Aufgabenbereich des geschäftsführenden Vorstands.

Die Geschäftsordnung wurde dahingehend geändert, dass die Ehrung nach Vereinsjahren neu gestaffelt wurde. Mitglieder ab 75 Jahren Vereinstreue werden künftig beitragsfrei gestellt.

Finanziell stehe der PSV gut dar, hieß es, leicht sei die Mitgliederzahlen auf 1660 zurück gegangen. Aktuell sei aber wieder ein Trend Richtung 1700 auszumachen.

Im vergangenen Jahr gestaltete der PSV seinen Internetauftritt (www.psv-eutin.de) komplett neu. Die meisten Seitenaufrufe hätten seitdem die Sparten Schwimmen, Judo und Tanzen gezählt.

Der PSV ehrte zahlreiche Mitglieder. Birgit-Kamrath-Beyer wurde für ihr Engagement und ihre 40-jährige Zugehörigkeit ausgezeichnet. Sie ist nicht nur im PSV aktiv, sondern auch 2. Vorsitzende des Kreissportverbandes, in dieser Funktion sprach sie Grußworte, in denen sie die Bedeutung einer neuen Mehrzwecksporthalle in Eutin unterstrich: „Für die Zukunft des Sports in Eutin ist es wichtig, dass die Stadt entsprechende Sportstätten hat. Die Mehrzweckhalle wäre gerade für ältere Sportler ideal, die nicht in einer großen Halle Sport treiben möchten,“ so Kamrath-Beyer.

Michael Ahnfeld und Susann Meyer erhielten für ihre langjährigen Verdienste um den PSV die Ehrenmitgliedschaft. Für besondere Leistungen wurden Luisa Schneider als Deutsche Meisterin im Jahn-6-Kampf, Wolfgang Fischer als Übungsleiter in der Tanzsparte seit 1988 und Ursel Kugler als Übungsleiterin in der Gymnastik-, Turn- und Freizeitsparte seit 1989 geehrt.

zur Startseite

von
erstellt am 02.Apr.2017 | 12:26 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen